Lukas E-Mail: Mehr als nur den Fußballer erreichen

Wer jetzt nach „Lukas E-Mail“ sucht, möchte vielleicht nicht nur etwas zum FC Köln oder zu Bayern München wissen. Außer für Spiele interessiert sich Podolski jetzt auch für Mode!

Lukas E-Mail: Podolski macht Mode in Deutschland

Google kennt neue Ergebnisse bei der Suche nach „Lukas E-Mail“ und kann nicht mehr nur Spiele und Ergebnisse anzeigen, sondern auch Auskünfte zu Mode. Was anfangs unglaubhaft erscheint, ist doch eine Tatsache, denn der Fußballstar ist schon seit Jahren in Sachen Mode aktiv. Er hat sein eigenes Label „Strassenkicker“ und liebt es, mit seinen Kindern im Partnerlook unterwegs zu sein.

Der mit Monika Podolski verheiratete Fußballer, der schon für Bayern und München und den FC Köln gespielt hat, bietet ab dem 7. Mai 2020 seine neuen Modeschöpfungen bei Aldi (Nord und Süd) an. Das Unternehmen teilte dazu mit, dass es sich um Freizeitmode für Herren und Kinder handele. Die Kollektion trägt den Namen „10LP“ und ist laut Aussage von Podolski für junge Familien gemacht.

Seit Januar 2020 ist der Fußballer bei Antalyspor unter Vertrag, der türkische Fußballverein hält den Spieler noch bis mindestens 2021. Ob dieser danach zum FC Bayern München oder nach Köln und somit nach Deutschland zurückkehrt, wird sich noch zeigen. Bisher scheint er auf jeden Fall etwas wehmütig auf seine damaligen Spiele in Deutschland zu blicken, wie Posts auf Facebook oder Instagram nahelegen.

Nun geht es auf jeden Fall um Mode und so manche Lukas E-Mail oder Anfrage per Telefon dreht sich um Sweatshirts, Shorts, Jogginghosen, T-Shirts und Caps. Sie alle wurden durch den Kicker entworfen und sind für Väter und deren Kinder konzipiert, die anzeigen wollen, dass sie zusammengehören.

Video: das traum paar des jahrs lukas und monika podolski

Wohin die Lukas E-Mail schicken?

Das es keine separate Mailadresse von Podolski gibt, über die er oder sein Management zu Fragen rund um die Mode zur Verfügung stehen, bleibt es nur, sich an seine üblichen Adressen zu wenden. Lias Niederdrenk von Lisa Niederdrenk Marketing ist eine Anlaufstelle, wenn es um Fragen rund um Kooperationen, Marketing und Sponsoring geht.

Die zugehörige Adresse lautet info@niederdrenk-marketing.com. Auch das Management von Podolski – Fairplay Career Management – ist ein Ansprechpartner. Anfragen bitte über info@fairplaycm.com. Ebenfalls eine wichtige Adresse ist die Lukas Podolski Stiftung, die unter info@lukas-podolski-stiftung.de erreichbar ist.

Video: Brauhaus (1/4): Lukas Podolski testet seine Mitarbeiter | Good Boss, Bad Boss | taff Special

Mit dem Fußballer gut essen und unterhalten werden?

Das Gasthaus „Zum Prinzen“ (www.zum-prinzen.com) ist ein Tipp für alle, die Köln besuchen. Es befindet sich am Alten Markt 20 – 22 und bietet einen Biergarten mit Außengastronomie, dazu natürlich typisch Rheinische Speisen. Zu Fußballzeiten werden hier Sportübertragungen durchgeführt (Spiele des FC Köln werden live übertragen): Gutes Essen, Bier und Sport anzeigen lassen, was will das Fanherz mehr?

Wer sich jetzt die Frage stellt, wie das Gasthaus „Zum Prinzen“ mit Lukas Podolski in Zusammenhang zu bringen ist, sollte wissen, dass dieser neben dem Eventmanager Markus Krampe einer der Gesellschafter ist. „Prinz Poldi“ führt die Geschäfte hier nicht selbst. Geschäftsführer des Gasthauses ist Andre Bucher, erreichbar unter der E-Mail-Adresse info@zum-prinzen.com.

Damit ist klar: Die Interessen eines Herrn Podolski sind umfassend und neben dem Sport spielt das Marketing eine wichtige Rolle bei der Erschließung von Einnahmequellen. Podolski macht dennoch das, was ihm Spaß macht und nicht nur das, was Geld bringt. Sicherlich auch etwas, das ihn so sympathisch wirken lässt.

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply