San Diego: Mail Adressen, die man kennen muss

Welche Adressen gehören unbedingt zum Reisen dazu? Bei Auslandsreisen sollten so viele Adressen wie möglich gesammelt werden. Das gilt auch für San Diego: Mail Adressen, die ins Reisegepäck gehören!

San Diego: Mail an wichtige Einrichtungen schicken?

Endlich Urlaub! Doch zu einer umfassenden Planung des Auslandsurlaubs gehört es auch, die Mail Adressen ins Reisegepäck zu legen. So auch für die Reise nach San Diego: Mail Adressen von Krankenhäusern, Deutscher Botschaft usw. sollten vor der Reise herausgesucht werden.

Dabei denken die meisten Urlauber bei San Diego nicht an einen ersten Zwischenfall. Zu schön ist dieses Fleckchen Erde, das mit langen Stränden, viel Geschichte, wundersamer Kultur und leckerem Essen punkten kann. Die zweitgrößte Stadt in Kalifornien überzeugt mit ihrem milden Klima und ihrer Vielfalt, mit ihrer hohen Lebensqualität und dem Service, der seitens der Einwohner den Besuchern entgegengebracht wird.

California at it’s best! Dazu kommen tolle Events, eine deutsche Community am Strand, urige Kneipen und überall der Hauch Mexikos. Dabei kann die Stadt noch mit einigen weiteren Dingen überzeugen, denn hier spielen Wissenschaft und Forschung ebenso eine wachsende Rolle wie der Tourismus. Die Universität der Stadt wurde jüngst sogar als eine der besten Einrichtungen der USA ausgezeichnet!

Vor der Reise sollte sich daher jeder genügend Informationen über diese Stadt einholen, die „the best address“ für Urlauber ist. Neben diesem Titel haben die Einwohner noch einen weiteren für ihre Lieblingsstadt parat: America’s finest city! Grund dafür sind die paradiesischen Strände vor der Bergkulisse. Malerisch und doch real.

Wer sich ein Bild über die Stadt gemacht hat, sollte sich für seinen Urlaub wichtige Reiseziele heraussuchen, denn ansonsten ist es unmöglich, die Schönheit der Stadt in der Kürze eines Urlaubs zu erfassen. Es kann auch hilfreich sein, einige wichtige Einrichtungen anzuschreiben, um nach der besten Besuchszeit zu fragen.

Für Urlauber besonders wichtig: die Adressen von Krankenhäusern! ( Foto: Shutterstock-Dolly)

Für Urlauber besonders wichtig: die Adressen von Krankenhäusern! ( Foto: Shutterstock-Dolly)

San Diego: Mail Adressen für die Reise nach California

Die Community liebt San Diego und es gehört zum Service, Besuchern alles Wichtige zu einer Sehenswürdigkeit zu erzählen. Einige Dinge können schon vorab erfragt werden, sodass wichtige Informationen bei einem Besuch bereits vorliegen. The Sunshine State (California) geizt nicht mit seinen Reizen und ohne einen Überblick über „Address and Events“ geht hier vieles verloren. Dabei sind einige Adressen für Besucher besonders wichtig.

Dazu gehört erst einmal die des Auswärtigen Amts (www.auswaertiges-amt.de), wo eventuelle Reisewarnungen nachzulesen sind. Erreichbar ist das Amt unter buergerservice@diplo.de. Vor Ort gibt es durch das Deutsche Konsulat hinreichende Informationen (Address: German Honorary Consulate in San Diego, 10350 Science Center Drive, San Diego, CA 92121). Das Deutsche Konsulat ist mit seinem Service unter san-diego@hk-diplo.de zu erreichen.

Für Urlauber besonders wichtig: die Adressen von Krankenhäusern! Hier sind zum Beispiel diese zu nennen:

  • Radys Children’s Hospital San Diego
    Tel.: 858 576 1700
    E-Mail: refsvc@rchsd.org
  • UC San Diego Health
    Tel.: 858 657 7000
    E-Mail: Kontaktformular unter https://health.ucsd.edu/about/Pages/contactus.aspx nutzen

Für Reisen weitere wichtige E-Mail-Adressen beziehen sich auf Events, für die Karten gekauft wurden, oder auf beliebte Freizeitorte wie das Balboa Park Visitors Center (visitor@balboapark.org). Übersichten zu Ausflugszielen gibt es mit den zugehörigen Adressen im Internet, hier kann sich jeder auf der jeweiligen Seite über die Location informieren. Auch die deutsche Community gibt gern Auskunft (https://www.germanclubsandiego.org/).

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply