Karrieretipp: mit aparten Umstandsblusen im Job stilsicher gekleidet

Noch vor vierzig Jahren hatte die Umstandsmode hauptsächlich das Ziel, den Babybauch möglichst gut zu verbergen. Die Schwangerschaft war etwas sehr Privates und zeltartige Kleider und Blusen kaschierten den wachsenden Bauchumfang.
Heute gehen Frauen offen mit ihrer Schwangerschaft um. In der Freizeit betonen viele selbstbewusste Frauen den Babybauch mit Bauchbändern oder Print-Shirts, die einen Bezug auf das wachsende Baby nehmen. Doch im Job ist die lässige Kleidung nicht in jedem Fall gern gesehen.

Herrscht am Arbeitsplatz ein bestimmter Dresscode, gilt er natürlich auch für werdende Mütter. Es ist heute kein Problem mehr, sich während der Schwangerschaft stilsicher und korrekt zu kleiden. Umstandsblusen sind eine gute Wahl, denn sie lassen sich für das Büro mit Stoffhosen oder Röcken kombinieren. Ist keine Business-Kleidung erforderlich, können Sie die Blusen auch mit Jeans tragen. Ein breites Angebot an Umstandsmode für Job und Freizeit finden Sie unter anderem bei baby-walz.de oder mamarella.

Umstandsblusen in vielen Varianten von bekannten Labels

Die meisten Frauen gehen während der Schwangerschaft ihrer beruflichen Tätigkeit nach. Doch auch wenn der Chef und die Kollegen von der Schwangerschaft wissen, sollte der Babybauch im Job nicht vordergründig betont werden, sondern sich harmonisch in das gesamte Erscheinungsbild einfügen. Das gilt besonders dann, wenn die werdende Mutter häufig Kundenkontakt hat oder aufgrund ihrer Tätigkeit auf Kongressen oder Tagungen in der Öffentlichkeit steht. Im ersten Drittel der Schwangerschaft werden Sie keine besondere Kleidung benötigen. Kostüme oder Hosenanzüge sitzen vielleicht etwas enger, doch das lässt sich mit einem gerade geschnittenen Oberteil oder einem offenen Blazer leicht kaschieren. Ab dem vierten Monat ist eine spezielle Umstandskleidung empfehlenswert. Doch Sie müssen sich deshalb nicht von Ihrem gewohnten Kleidungsstil verabschieden. Viele namhafte Hersteller, zum Beispiel Esprit, Zara oder Bellybutton, bieten Umstandsblusen und weitere Umstandsmode an, die zum Stil der aktuellen Mode-Kollektionen passt. Bevorzugen Sie klassische Kleidung, werden Ihnen weiße oder pastellfarbene Umstandsblusen mit Schluppen, Volants oder Biesen gut gefallen. Solche Modelle haben gleichzeitig den Vorteil, dass der Blick Ihres Gesprächspartners nach oben gelenkt wird. Später wirken Blusen mit einer Passe sehr attraktiv, die feinen Fältchen unterhalb der Naht geben dem Bauch genug Raum. Mögen Sie einen sportlichen Stil, könnten Hemdblusen oder Shirts in Wickeloptik das Richtige für Sie sein. Kombinieren können Sie Ihre Blusen mit passenden Hosen oder Röcken, die einen breiten elastischen Bund haben.

Hochwertiges Material und gute Verarbeitung sind wichtige Kriterien

Gerade während der Schwangerschaft ist es wichtig, sich in seiner Kleidung wohlzufühlen. Hosen oder Röcke mit einem festen Bund werden spätestens zum Ende des vierten Monats unbequem, außerdem können sie den Bauch schmerzhaft quetschen. Die Investition in eine Schwangerschaftshose oder einen Rock lohnt sich, denn diese Kleidungsstücke können Sie bis zur Geburt tragen. Der breite elastische Bund drückt nicht und passt sich dem Bauchumfang an. Zusätzlich wirkt er als leichte Stütze. Ob Sie sich für Jeans oder eine Stoffhose entscheiden, hängt von Ihrem persönlichen Geschmack und Ihrem beruflichen Umfeld ab. Mehrere Oberteile sind ebenfalls von Vorteil. In den ersten Monaten ist ein Blick in den Kleiderschrank sinnvoll. Je nach Jahreszeit können Sie Tuniken oder leichte Sommerkleider in A-Linie auch während der Schwangerschaft tragen. Ponchos, Capes und weite Strickpullover wärmen den Babybauch im Winter.

Haben Sie sich zum Kauf einer oder mehrerer Umstandsblusen entschlossen, sind hier ein paar Tipps für den Kauf.

Umstandsbluse: welches Material ist das Richtige?

Naturmaterial wie Seide, Leinen, Baumwolle oder Naturwolle sind gut hautverträglich. Gerade während der Schwangerschaft kommt es oft zu Hautreizungen. Deshalb ist es besonders wichtig, auf weiches und schmiegsames Material zu achten. Wollen Sie sichergehen, dass Ihre Kleidung keine Schadstoffe enthält, achten Sie auf ein Gütesiegel wie den „Global Organic Textil Standard“ oder den Öko-Tex Standard „Textiles Vertrauen“.

Neben dem Material sind der Schnitt und die Verarbeitung wichtig. Reißfeste Nähte und strapazierfähige Stoffe halten auch den Belastungen durch ein zunehmendes Körpergewicht und einen ständig wachsenden Umfang stand. Mit Bindebändern an Blusen und Kleidern lässt sich die Weite regulieren, die Kleidungsstücke lassen sich so über mehrere Monate, oft bis zur Geburt tragen.
Pflegeleichtes Material erspart Ihnen zusätzlichen Arbeitsaufwand. Schweißausbrüche, und damit verbunden ein häufiger Wechsel der Blusen und Shirts, sind leider häufige Begleiter einer Schwangerschaft. Eine Maschinenwäsche sollte deshalb auf alle Fälle möglich sein, ein knitterarmes Material erübrigt langwieriges Bügeln.

Prinzipiell gilt der gleiche Grundsatz wie für Ihren Kleiderkauf vor der Schwangerschaft. Einige hochwertige Basics, die sich gut mit Ihrer vorhandenen Garderobe ergänzen, sind eine ausgezeichnete Grundlage, um im Büro gut gekleidet zu sein. Behalten Sie Ihren gewohnten Kleidungsstil bei, dann fühlen Sie sich in Ihrer Schwangerschaftsmode am wohlsten.

Wichtig sind bequeme Schuhe, die gut zu Ihrem sonstigen Outfit passen. Auch auf Ihre Lieblingsaccessoires brauchen Sie während der Schwangerschaft nicht verzichten. Ein bunter Schal, eine opulente Statementkette oder auffälliger Ohrschmuck setzen ganz individuelle Blickpunkte.

Modische Schwangerschaftskleidung im Handel

Heute ist es kein Problem mehr, Schwangerschaftsmode zu kaufen. Viele große Handelsketten, wie H&M und C&A, haben spezielle Abteilungen für Schwangerschaftsmode eingerichtet. Junge Frauen werden bei H&M preiswerte und trendige Mode finden, C&A setzt eher auf konventionelle Mode. Also lohnt sich als Erstes der Weg zu Ihrem üblichen Lieblingsgeschäft, vielleicht finden Sie bereits hier ein Outfit, das zu Ihnen passt.

Bei speziellen Händlern für Schwangerschafts- und Babymode ist die Angebotspalette breiter und vielseitiger. Baby-walz hat in allen größeren Städten Filialen, hier finden Sie nicht nur Schwangerschaftsmode für alle Anlässe, sondern auch alles für Ihr Baby – von der Erstausstattung bis zum Kinderwagen. Viele bekannte Marken sind im Angebot, und natürlich können Sie auch online bestellen oder eine Vorauswahl treffen. Sehr hochwertig sind die Modelle von vertbaudet, allerdings gehört diese stylishe Schwangerschaftsmode zum gehobenen Preissegment. Aber auch preiswerte Business- und Freizeitmode hat baby-walz im Angebot, ebenso wie Nachtwäsche und Accessoires.

Doch ganz gleich, ob Sie einen Stadtbummel bevorzugen oder bei Online-Händlern stöbern, Sie werden ganz sicher Schwangerschaftsmode finden, die Ihrem Geschmack entspricht und die Ihre Persönlichkeit unterstreicht.


Bildnachweis: © Fotolia – emiliau

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply