Checkliste: Vorstellungsgespräch

Pin It

Auf jedes Vorstellungsgespräch bereitet man sich vor. Wer einfach ins Bewerbungsgespräch reinstolpert, erwischt oftmals einen Fettnapf nach dem anderen. Es gibt so ein paar recht einfache, aber wichtige Punkte, die man beachten muss. Wir nennen sie alle und davon können Sie nur profitieren.

Checkliste: Die Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch

  1. Informieren Sie sich gründlich über das Unternehmen und die Branche.
  2. Erfragen Sie Anforderungen und Aufgaben der Stelle möglichst detailliert.
  3. Klären Sie die Gehaltsbandbreite des Jobs vorher ab.
  4. Was sind Sie wert? Überlegen Sie sich Ihren eigenen Gehaltswunsch.
  5. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren eigenen Lebenslauf überblicken.
  6. Bringen Sie den Dresscode in Erfahrung. Je nach Branche muss man nicht im Anzug oder Kostüm erscheinen.
  7. Kleidung einige Tage vor dem Termin kontrollieren um eventuell noch waschen und bügeln zu können.
  8. Üben Sie Ihre Selbstpräsentation vor dem Spiegel, vor Freunden, Familie etc.
  9. Bereiten Sie sich auf Stärken/Schwächen-Fragen vor.
  10. Wenn nötig Erklärung für Karriere-Knick oder Auszeiten zurechtlegen.
  11. Eigene Fragen zu Stelle und Unternehmen vorbereiten.
  12. Wurde in der Einladung der Ansprechpartner genannt? Haben Sie sich diesen Namen gemerkt?

Checkliste: Die Anreise zum Vorstellungsgespräch

  1. Planen Sie die Anreise gründlich und kalkulieren Sie einen Puffer ein.
  2. Klären Sie die Fahrtkosten und eventuelle Erstattungen im Vorfeld – Einige Arbeitgeber übernehmen die Kosten, besonders bei weiten Strecken. Zudem erstattet das Arbeitsamt Bewerbungskosten.
  3. Nehmen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen zu dem Gespräch mit.
  4. Stecken Sie zusätzlich einen neuen(!) Block und Schreibwerkzeug in die Tasche.
  5. Achtung Raucher! Versuchen Sie, nicht wie ein Aschenbecher zu riechen.

Checkliste: Das Gespräch selbst

  1. Roter Faden: Bezug des Werdegangs auf Position klar herausstellen.
  2. Persönliche Erfolge und Erfahrungen flüssig darstellen.
  3. Interesse am Unternehmen deutlich machen.
  4. Auch mit Hilfe der Körpersprache Interesse signalisieren.
  5. Kräftiger Händedruck signalisiert Entschlossenheit.
  6. Treten Sie freundlich lächelnd und selbstbewusst auf.
  7. Reden Sie laut und deutlich.
  8. Hören Sie aufmerksam zu.
  9. Vermeiden Sie lange Monologe und fallen Sie Ihrem Gesprächspartner nicht ins Wort.
  10. Vergessen Sie nicht, dass Sie dies ein Jobinterview ist. Auch bei lockerer Atmosphäre dürfen Sie sich nicht „gehen lassen“ oder über zu viel Privates oder Betriebsgeheimnisse plaudern.

Checkliste: Die Nachbereitung des Bewerbungsgesprächs

  1. Selbst-Check: Was ist gut gelaufen, was könnte ich beim nächsten Mal verbessern?
  2. Falls nach 14 Tagen noch keine Rückmeldung erfolgt ist: telefonisch nachhaken.

Und vor allem ganz entspannt bleiben. Innere Ruhe zeigt Selbstbewusstsein und dass man sich seiner Qualitäten bewusst ist. Das bringt ein paar weitere Pluspunkte ein.


Bildnachweis: © freeimages.com

Pin It

Über 

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Klaus Müller-SternCheckliste: Vorstellungsgespräch