Einladung zur Weihnachtsfeier: Der Chef möchte seinen Mitarbeitern dankeschön sagen

Betriebsweihnachtsfeier: Ein paar tolle Ideen!

Pin It

Die betriebliche Weihnachtsfeier ist eine schöne Möglichkeit, in entspannter Atmosphäre gemeinsam mit dem gesamten Kollegium das vergangene Geschäftsjahr ausklingen zu lassen. Bei den Vorbereitungen und der Planung einer Betriebsweihnachtsfeier sollten Sie einige Punkte beachten, damit Ihr Fest zu einem vollen Erfolg wird und jeder auf seine Kosten kommt. Wir haben wertvolle Tipps, unterhaltsame Spiele und kreative Ideen gesammelt, die Ihre betriebliche Weihnachtsfeier zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Die Planung einer erfolgreichen Betriebsweihnachtsfeier

Generell obliegt die Planung und Organisation der Betriebsweihnachtsfeier dem Chef bzw. Personalleiter des Unternehmens. Damit genügend Zeit bleibt, das Unterhaltungsprogramm, die Deko und das Essen der Feier zu organisieren, sollten bereits in den Herbstmonaten, bestenfalls ab September, die Vorbereitungen in die Hand genommen werden. Dies gilt vor allem, wenn die Anzahl der Gäste sehr hoch ist bzw. wenn besondere Wünsche nach bestimmten Unternehmungen vorliegen.

Nun stellt sich die Frage, was genau Sie am Tag Ihrer betrieblichen Weihnachtsfeier unternehmen wollen. Zu Beginn ist es sinnvoll, unter den Kollegen/innen zu erfragen, was sie sich vorstellen und ob sie eventuell selbst etwas zu der Weihnachtsfeier beitragen können. Je mehr die gesamte Mitarbeiterschaft in die Planungs- und Vorbereitungsphase mit einbezogen wird, desto wahrscheinlicher wird Ihre Betriebsweihnachtsfeier zu einem vollen Erfolg. Die aktive Mitgestaltung führt dazu, dass jeder Ideen einbringen und den Ablauf des Abends mit gestalten kann. So fühlt sich auch das Kollegium für die Feier verantwortlich und, als netter Nebeneffekt, müssen Sie sich nicht komplett um die ganze Planung und das aufzustellende Programm bemühen.

Für das Sammeln und Abstimmen von unterschiedlichen Vorschlägen eignen sich Konferenzen besonders gut. So hat jeder die Möglichkeit, alternative Ideen einzubringen und aktiv bei der Gestaltung der Weihnachtsfeier mitzuwirken. Durch Mehrheitsentscheide erzielen Sie, dass möglichst viele Kollegen/innen die Ideen unterstützen, was sich wiederum in einer hohen Teilnehmerzahl an der tatsächlichen Weihnachtsfeier sichtbar macht. Wenn alle bei der Thematik Betriebsweihnachtsfeier mitreden dürfen, ist ein gutes Klima bei der Feier garantiert.

Beim ersten Brainstorming kommt es in erster Linie darauf an, gute umsetzbare Ideen zu finden, die möglichst vielen Leuten Spaß machen. Es bietet sich an, das Unterhaltungsprogramm nicht Jahr für Jahr zu wiederholen – auf diese Weise ist Langeweile vorprogrammiert. Besonders erfolgsversprechend sind gemeinsame Aktivitäten, wodurch das Gemeinschaftsgefühl Ihrer Mitarbeiter gestärkt wird und sich die Kollegen auch privat durch persönliche Gespräche besser kennen lernen. Zudem sollte die geplante Weihnachtsfeier natürlich zu den Berufen bzw. zu der Art des Unternehmens passen.

Zwanglose Weihnachtsfeier auf dem Christkindlesmarkt: Bedarf keiner so intensiver Vorbereitung

Zwanglose Weihnachtsfeier auf dem Christkindlesmarkt: Bedarf keiner so intensiver Vorbereitung (#01)

Klassische Ideen für Ihre Betriebsweihnachtsfeier

Der Klassiker unter den Unternehmungen einer betrieblichen Weihnachtsfeier ist das gemeinsame Essen. In einem ausgewählten Restaurant besteht die Möglichkeit, ganz unbefangen bei gutem Essen und angenehmer Atmosphäre miteinander zu reden und sich auszutauschen. Abwechslung kann hier durch der Wahl des Restaurants erreicht werden sowie durch besondere Angebote der jeweiligen Lokalität, entweder der live Zubereitung der Mahlzeiten, was häufig in asiatischen Restaurants angeboten wird oder auch zusätzliche Unterhaltung durch Musik oder eine andere Programmbegleitung.

Ein besonderes Erlebnis stellt u.a. auch der Besuch in einem Dunkelrestaurant dar, in dem die Gäste blind ihre Mahlzeiten zu sich nehmen. Bei einer kleinen Belegschaft wäre auch die gemeinsame Teilnahme an einem Kochkurs mit anschließender Verköstigung denkbar. Für den speziellen Nervenkitzel sorgen hingegen Krimi-Abendessen, die in Hotels oder Burgen angeboten werden. Dabei muss die Gruppe während des Essens gemeinsam einen von Schauspielern vorgeführten Mordfall lösen.

Eine weitere Möglichkeit, die meist auf hohe Zustimmung stößt, ist das gemeinsame Flanieren über den örtlichen Weihnachtsmarkt entweder vor oder auch anstatt des Essens. Diese Aktivität eignet sich besonders für kleine Belegschaften; die Mitarbeiter können gemütlich glasierte Früchte naschen und bei einem leckeren Glühwein auf das vergangene Geschäftsjahr anstoßen.

Wer es lieber sportliche mag, reserviert für die Betriebsweihnachtsfeier eine Kegel- oder Bowlingbahn bzw. Billardtische. So kann sich vor dem (meist angeschlossenen) Restaurantbesuch noch bei einem Spiel amüsiert werden.
Weitere Ideen wären eine gemeinsame Stadtrundfahrt mit einem anschließenden Restaurantbesuch oder der Besuch eines Museums, Verlages sowie einer Opern- oder Theateraufführung.

Die Organisation einer internen Betriebsweihnachtsfeier

Haben Sie eigene Räumlichkeiten in Ihrer Firma, in der die betriebliche Weihnachtsfeier zelebriert werden soll bzw. mieten Sie für diesen Abend einen Raum in entsprechender Größe, muss ein eigenes Unterhaltungsprogramm auf die Beine gestellt werden. Dabei ist zu überlegen, ob externe Dienstleister angeheuert oder auf interne Möglichkeiten zurückgegriffen wird. Denn: mit Sicherheit haben Ihre Mitarbeiter/innen besondere Talente, die sie vorführen können. Sei es singen, ein Instrument spielen oder eine Weihnachtsgeschichte vorlesen – wenn Sie die Begabungen miteinbeziehen, gestalten Sie nicht nur die Weihnachtsfeier aktiv mit, es ist auch wesentlich günstiger als externe Dienstleister. Außerdem lernen sich auf diese Weise die Mitarbeiter von einer ganz anderen Seite kennen, die Stimmung wird automatisch locker und es gibt so auf jeden Fall ein individuelles Highlight.

Jemand für die Organisation ausgesucht werden, er wiederum holt sich Mitarbeiter die ihn dabei unterstützen

Jemand sollte  für die Organisation ausgesucht werden, er wiederum holt sich Mitarbeiter die ihn dabei unterstützen (#02)

Weitere Punkte, die während der Planungsphase geklärt werden müssen, sind:

• Wer kümmert sich um die Deko?
Auf einer betrieblichen Weihnachtsfeier darf weihnachtliche Deko natürlich nicht fehlen. Ein großer geschmückter Tannenbaum, Lichterketten und Girlanden – bevorzugt in den Farben Rot, Gold oder Grün – müssen organisiert und der Raum entsprechend damit gestaltet werden.

• Wer organisiert die Musik?
Ganz klar: Musik darf auf keiner Feier fehlen. Dabei sollten nicht nur die Weihnachtsklassiker, sondern auch tanzbare Musik gespielt werden. Vielleicht ist einer Ihrer Mitarbeiter besonders musikaffin und möchte sich um die musikalische Unterhaltung kümmern? Wenn nicht besteht auch die Möglichkeit, einen DJ zu engagieren.

• Wer bringt Essen und Trinken mit?
Auch hier bestehen zwei Möglichkeiten: entweder jeder bringt eine Kleinigkeit mit und trägt so zu einem gemeinsamen Buffet bei, oder es wird eine Catering-Firma organisiert, die sich um die Verköstigung kümmert. Nicht fehlen dürfen weihnachtliche Häppchen wie Lebkuchenherzen, glasiert Früchte, Plätzchen und Spekulatius sowie Glühwein.

In der Planungsphase müssen auch die Vorbereitungen von Spielen berücksichtigt werden. Die Beschaffung von Materialien, die Einteilung von einstudierten Programmen sowie die Erwähnung bestimmter Spiele (wie beispielsweise das Wichteln) auf der Einladung sind einige Punkte, die im Voraus festgelegt werden sollten. Zudem ist zu überlegen, ob Gewinner von Spielen mit kleinen Prämien ausgezeichnet werden sollen – dafür eignen sich besonders kleine Pokale, die Ihre Mitarbeiter als Andenken an diese rundum gelungene Weihnachtsfeier erinnern werden.

Unterhaltsame Spiele für eine unvergessliche Betriebsweihnachtsfeier

Eine allseits beliebte Idee für eine betriebliche Weihnachtsfeier ist das Wichteln in seinen verschiedenen Ausführungen. Besonders das Schrottwichteln sorgt für Schmunzeln und Unterhaltung am Abend der Feier. Dieses Spiel muss bereits auf der Einladungskarte erwähnt werden, damit jeder Mitarbeiter im Voraus einen Gegenstand bei sich zu Hause aussuchen kann, der ihm ein Dorn im Auge ist bzw. für den er keinerlei Verwendung mehr hat. Dieser wird nun eingepackt und zu Beginn der Feier auf einen vorbereiteten Tisch gelegt. Nun wird entweder per Los entschieden, wer wem sein Geschenk überreicht oder aber gewürfelt. Dabei darf derjenige, der eine Sechs würfelt, sich ein Geschenk vom Wichteltisch aussuchen. In der nächsten Runde geht es wie folgt weiter:

• Jede Zahl auf dem Würfel hat nun ihre eigene Bedeutung. Bei der Eins wird das Geschenk eins nach links weiter gegeben. Bei der Zwei wird das Geschenk eins nach rechts weiter gegeben. Bei der Drei darf das Geschenk in der Hand gehalten werden. Bei der Vier wandert das Geschenk zwei nach links; bei der Fünf zwei nach rechts. Bei der Sechs darf nach Belieben getauscht werden.

• Während der zweiten Runde begrenzt eine Stoppuhr die Zeit (maximal 15 Minuten).Ein ähnliches Spiel ist das sogenannte Päckchentauschen. Dafür bringt jeder Mitarbeiter ein kleines Geschenk mit, das mit einer Nummer versehen und unter der Belegschaft verlost wird. Eine andere Möglichkeit besteht darin, das Geschenk im Haus zu verstecken. Der Finder darf es behalten. Großzügige Chefs, die ihren Mitarbeitern eine Kleinigkeit zukommen lassen möchten, können kleine Geschenke an den Weihnachtsbaum hängen. Jeder Mitarbeiter darf nun mit verbundenen Augen ein Päckchen ertasten und das behalten, was ihm am besten gefällt.

Teamspiele eignen sich besonders gut, um auf der Weihnachtsfeier für eine gute Stimmung zu sorgen und die gesamte Belegschaft zum Mitmachen anzuregen. Eine gute Idee, die für eine lockere Stimmung sorgt, ist das Weihnachtslieder erraten. Dabei werden die Kollegen in mehrere Teams eingeteilt. Jedes Team wählt nun eine Person, welche gegen die anderen Player antritt. Diesen wird nun gemeinsam eine Karte gezeigt, auf der der Titel eines Weihnachtsliedes steht. Das Lied wird nun gleichzeitig angestimmt; das Team, welches als erstes den richtigen Titel errät, gewinnt. Anschließend startet eine neue Runde.

Für Firmen mit großen Belegschaften ist es besonders schwer, geeignete Spiele zu finden. Auch hier sollte das Unterhaltungsprogramm dazu beitragen, sowohl den Gemeinschaftssinn zu fördern als auch Spaß zu bereiten. Das Spiel weihnachtliche Flüsterpost kann relativ unkompliziert während des gemeinsamen Essens umgesetzt werden: einer denkt sich einen Satz aus, der mit der Thematik Weihnachten zu tun hat. Diesen flüstert er seinem Sitznachbarn ins Ohr. Die ausgewählten Worte machen so die Runde; der Letzte spricht nun den Satz aus. Dies ist meist sehr amüsant, weil lustige Wortkreationen dabei herauskommen und der eigentlich Sinn sich stark verändert.

Auch das Spiel Ich packe meinen Koffer (wird abgeändert in Der Weihnachtsmann packt auf seinen Schlitten) kann sehr gut in großer Runde umgesetzt werden. Dabei erwähnt jeder einen Gegenstand, den der Weihnachtsmann auf seinen Schlitten packt; sein Sitznachbar muss diese wiederholen. Wer etwas vergisst oder falsches hinzufügt, muss zur Strafe einen Tierlaut nachahmen.

Bei der Weihnachtsliedscharade wird ein klassisches Weihnachtslied pantomimisch dargestellt. Auch hierbei treten die Mitarbeiter in mehreren Teams gegeneinander an. Das Team, das zuerst fünf Titel errät, hat gewonnen und darf den Verliererteams lustige Strafaufgaben stellen. Wer unter Ihrem Kollegium ist der beste Weihnachtsmann bzw. die beste Weihnachtsfrau? Um dies herauszufinden, wird ein Wettbewerb gestartet: jedes Team bestimmt eine Person, die ihrer Meinung nach besonders gut den Weihnachtsmann mimen kann. Dieser baut sich nun aus mehreren Stühlen einen Schlitten und stellt sein schauspielerisches Talent unter Beweis. Das Publikum entscheidet durch lauten Applaus, wer zum besten Weihnachtsmann gekürt wird.

Ein Highlight ist sicher ein Weihnachtsmann, bepackt mit liebevollen Kleinigkeiten, einer Weihnachtsgeschichte, oder auch was lustiges um die Feier zu beleben

Ein Highlight ist sicher ein Weihnachtsmann, bepackt mit liebevollen Kleinigkeiten, einer Weihnachtsgeschichte, oder auch was lustiges um die Feier zu beleben (#03)

Gags für eine humorvolle Weihnachtsfeier

Humor darf auf einer Weihnachtsfeier auf keinen Fall fehlen. Folgende lustige Unterhaltungsmöglichkeiten können Sie in das weihnachtliche Programm mit aufnehmen:

• Mitarbeiter können sich zusammentun, gemeinsam einen witzigen Sketch ausdenken, diesen einstudieren und am Abend der Weihnachtsfeier vor versammelter Mannschaft aufführen.

• Freiwillige tragen ein Weihnachtsgedicht oder eine lustige Rede vor, in der beispielsweise auch Ereignisse des zurückliegenden Jahres mit einbezogen werden können.

• Engagieren Sie einen Weihnachtsmann (sei es rekrutiert aus dem Kollegium oder von extern), der traditionell kleine Geschenke verteilt, etwas vorliest und ggf. lustige Anekdoten aus dem Arbeitsalltag preisgeben kann.

• Wollen Sie als Chef bzw. Personalleiter nicht nur für die Vorbereitungen verantwortlich sein sondern aktiv etwas zur Weihnachtsfeier beitragen, können Sie den Moderator spielen, der auf eine lustige Art und Weise, gerne auch etwas überzogen, durch den Abend leitet, Spiele ankündigt, zum Tanzen auffordert oder das Buffet eröffnet. Dies hat zugleich den psychologischen Effekt, dass die Hemmschwelle sinkt und sich Ihre Mitarbeiter eher trauen, an den Spielen teilzunehmen.

• Karaoke ist eine gute Möglichkeit, die Gäste in den Programmablauf mit einzubeziehen und sorgt außerdem durch die aktive Teilnahme der Mitarbeiter für eine angenehme und lockere Stimmung.

Benimmregeln: Knigge für die Betriebsweihnachtsfeier

Steht eine betriebliche Weihnachtsfeier an, sind sich die Mitarbeiter häufig unsicher, wie sie sich benehmen sollen. Auf der einen Seite steht hier die Feierlichkeit im Vordergrund – schließlich geht es darum, sich auf einer Party zu amüsieren – auf der anderen Seite sind der Chef, Vorsitzende und andere Kollegen da, die einen eventuell beobachten und das eigene Verhalten beurteilen. Dieses Spannungsfeld kann überwunden werden: tatsächlich geht es bei einer betrieblichen Weihnachtsfeier in erster Linie um einen lustigen, entspannten Abend. Es ist somit durchaus erlaubt, aus sich herauszugehen sowie private Anekdoten oder auch Witze zu erzählen. Dabei ist es von Vorteil, geschäftliche Themen einmal außen vor zu lassen und andere Bereiche anzusprechen, um sich auch privat besser kennen zu lernen.

Die einzigen zwei Punkte, die vermieden werden sollten, sind:

1. Trinken Sie nicht zu viel Alkohol. Verlieren Sie die Kontrolle über sich könnte es passieren, dass Sie peinliche Dinge tun, die Ihnen im Nachhinein sehr unangenehm sein können.

2. Übertreiben Sie es nicht, das heißt: versuchen Sie nicht mit allen Mitteln, ständig im Zentrum des Geschehens stehen zu wollen. Das könnte ein schlechtes Licht auf Sie werfen.
Nutzen Sie stattdessen die Gelegenheit, um mit Kollegen und Vorgesetzten ins Gespräch zu kommen und diese auch einmal auf eine andere Art und Weise kennen zu lernen.


Bildnachweis:© Fotolia-Titelbild:dp@pic-#01: Kzenon-#02:Rawpixel.com-#03: Romario Ien

Pin It

Über 

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Sabrina MüllerBetriebsweihnachtsfeier: Ein paar tolle Ideen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.