Wie wird man reich? 10 Tipps zum Erfolg

Es ist keine Hexerei nötig, um Reichtum zu erlangen. Wie aber wird man reich? Mit diesen 10 Tipps konnten schon viele Anleger im Leben zu viel Geld kommen.

Wie wird man reich? Arbeit und Karriere alleine reicht nicht

Ein guter Job mit Zukunftsperspektive und ein anständiges Einkommen. Sicher der Wunsch der meisten Beschäftigten und ein nettes Ziel. Aber damit alleine schafft man es nicht zu Reichtum. Wer zum Beispiel clever investieren will, um sein Geld zu vermehren (und es auch zu behalten), sollte die folgenden 10 Tipps beherzigen.

Tipp 1: Geduld mitbringen

Wie wird man reich? Bestimmt nicht über Nacht. Außer vielleicht bei Lotto-Millionären oder wenn man einen vermögenden Partner heiratet. Laut Deutschem Lotto-Toto-Block gab es 2017 immerhin 105 neue Lotto-Millionäre und wer schon immer einen Partner mit Geld wollte, kann auf dem Heiratsmarkt seine Chancen ausloten.

Realistisch betrachtet, sollten Menschen geduldig sein, wenn sie zu den Millionären der Zukunft gehören wollen. Wie wird man reich, um ein Vermögen zu besitzen ist in 1 oder 2 Jahren nicht zu schaffen. Bester Weg ist ein langsamer und kontinuierlicher Aufbau.
Wer seine Kosten senkt, spart Monat für Monat bares Geld: Im Supermarkt auf Angebote achten. Statt Fitnesscenter in der freien Natur joggen. Strom sparen zum Beispiel durch Wechsel des Anbieters. Das Auto verkaufen und zur Not kurzfristig leasen, wenn man unbedingt ein Fahrzeug benötigt. Viele sind überrascht, wie viel Geld man dadurch sparen kann.

Wie viel Geduld die wohlhabendsten Personen auf der Erde für ihren Reichtum mitgebracht haben, ist nicht überliefert. Trotzdem anbei eine Liste derjenigen mit wirklich viel Geld auf dem Konto.

Die wohlhabendsten Menschen auf der Welt kennen die Antwort Jeff Bezos (Amazon-Gründer) mit 112 Milliarden US-Dollar

Die wohlhabendsten Menschen auf der Welt kennen die Antwort. Jeff Bezos (Amazon-Gründer) mit 112 Milliarden US-Dollar (#01)

Wie wird man reich? Die wohlhabendsten Menschen auf der Welt kennen die Antwort

  1. Jeff Bezos (Amazon-Gründer) mit 112 Milliarden US-Dollar
  2. Bill Gates (Microsoft-Gründer) mit 90 Milliarden US-Dollar
  3. Warren Buffet (Investor) mit 84 Milliarden US-Dollar
  4. Bernard Arnault (Unternehmer für Luxusgüter) mit 72 Milliarden US-Dollar
  5. Mark Zuckerberg (Facebook-Gründer) mit 71 Milliarden US-Dollar
  6. (Quelle: The World’s Billionaires List 2018)

Tipp 2: Ohne Fleiß kein Preis

Ohne Arbeit klappt der kontinuierliche Vermögensaufbau nicht. Ausnahmen wie Lotto-Glückspilze bestätigen die Regel. Laut Fraunhofer Institut betrug der durchschnittliche Bruttojahreslohn deutscher Arbeitnehmer bei 33.396 Euro.

Wenig? Vielleicht. Aber selbst dieser Durchschnittsverdiener erzielt in seinem ganzen Berufsleben ein Gehalt von 1.305.720 Euro. Natürlich gehen davon Beträge für Steuern, Sozialabgaben und Lebenshaltung ab. Aber je weniger ausgegeben wird, umso höher ist das Rest-Vermögen.

Bill Gates (Microsoft-Gründer) mit 90 Milliarden US-Dollar

Bill Gates (Microsoft-Gründer) mit 90 Milliarden US-Dollar(#02)

Tipp 3: Berufliche Karriere durch Fort- und Weiterbildungen stärken

Was sind die persönlichen Stärken und Fähigkeiten? Wer diese erkennt und selbst bei sich fördert, etwa durch Fort- und Weiterbildungen, hat schon wichtige Schritte getan, um die Frage, wie wird man reich, erfolgreich zu beantworten.

Eine solche Entwicklung hilft einem in den meisten Fällen auch persönlich, nämlich durch ein höheres Einkommen, das zum einen gespart und zum anderen in Aktien, Immobilien & Co. investiert werden sollte.

Tipp 4: Zweitjob annehmen

Wie wird man reich? Fleißig und sparsam zu sein gehört sicher dazu. Das klingt zwar langweilig, ist aber eine bewiesene Strategie, um auf lange Sicht Reichtum zu generieren. Also wenn möglich einen Nebenjob annehmen, damit die Kasse stimmt und das zusätzlich erwirtschaftete Geld auch als intelligente Geldanlage zu nutzen ist.

Warren Buffet (Investor) mit 84 Milliarden US-Dollar

Warren Buffet (Investor) mit 84 Milliarden US-Dollar (#03)

Tipp 5: Investieren in Aktien, Anleihen oder Immobilien

Ein Teil vom Vermögen sollte man immer investieren. Jetzt kommt es auf die richtige Geldanlage an. Das angesparte Geld so intelligent investieren, dass ein langfristig hoher Betrag realistisch erzielt werden kann. Man sollte dabei immer auf Streuung des eingesetzten Kapitals achten. Also nicht nur in Immobilienfonds gehen, sondern auch den langfristigen Wertzuwachs von Aktien beachten. ETF-Fonds sind in diesem Zusammenhang aktuell ein brandheißes Thema.

Und wie wird man damit reich? Immer auch mit etwas Glück. Denn auch bei diesen börsengehandelten Index-Fonds ist es für Anleger wichtig, auf eine breite Diversifikation zu achten. Also nicht nur in Deutschland, Europa oder Nordamerika investieren, sondern auch gezielt in die asiatischen Zukunftsmärkte gehen. So werden Risiken clever verteilt und im Falle stärkerer Kursrückgänge ist man besser abgesichert.

Anleihen, festverzinsliche Wertpapiere, sind als Alternative denkbar. Gerade Staatsanleihen mit hoher Bonität aus Deutschland oder den USA bieten eine höhere Sicherheit und sind resistenter vor großen Schwankungen an der Börse, wie sie bei Aktien häufiger zu beobachten sind. Mit Aktien als Wertpapieren lässt sich allerdings auf lange Sicht eher Reichtum aufbauen. Wenn einen das Thema wie wird man reich umtreibt, sollte man eher auf Aktien setzen.

Letzte Empfehlung hierzu: Sich frühzeitig, am besten mit Anfang 30, Gedanken über das Thema Finanzen und Geldanlage machen. Umso eher, je mehr die Frage „wie wird man reich“ einen interessiert.

Tipp 6: Steuern sparen (legaler Weg)

Wer jeden Monat seine Gehaltsabrechnung bekommt, weiß wieviel der Fiskus ihm abzieht. Lohnsteuer und Einkommensteuer gehören nun einmal zu den größten Posten. Auch Durchschnittsverdiener haben so einige (legale) Möglichkeiten, um die Steuerlast zu reduzieren. Das können Kinderfreibeträge sein aber auch Kosten für Handwerker oder Werbungskosten. Eine private und geförderte Altersvorsorge kann übrigens auch ein solcher Weg sein.

Ziel sollte immer sein, dass ein höherer Betrag übrig bleibt. Auch hier gilt wie fast immer unser Tipp 1 mit der Geduld. Schritt für Schritt erwirbt man auch mit dem Weg, Steuern legal zu verkleinern, ein kleines Vermögen.

Bernard Arnault (Unternehmer für Luxusgüter) mit 72 Milliarden US-Dollar

Bernard Arnault (Unternehmer für Luxusgüter) mit 72 Milliarden US-Dollar (#04)

Tipp 7: Mit dem Arbeitgeber über Zusatz-Leistungen verhandeln

Abseits von Lohnerhöhungen bieten sich Arbeitnehmern viele Chancen, Geld zu sparen. Ein Jobticket für den ÖPNV oder steuerfreie Gutscheine für Benzin können Gold wert sein. Fragen kostet nichts und wer regelmäßig pendelt, kann in vielen Jahren einen großen Batzen Geld für sich selbst behalten. Auch vermögenswirksame Leistungen in Form eines Zuschusses zur Betriebsrente oder dem Bausparvertrag sollten ruhig angesprochen werden.

Das bringt finanziell oft mehr als eine Gehaltserhöhung. Denn je höher der Bruttolohn ist, umso mehr Steuern und Sozialabgaben müssen entrichtet werden. Da können selbst ein paar Hundert Euro mehr im Monat schnell verpuffen und das Mehr im Netto deutlich verkleinern.

Tipp 8: Im Ausland arbeiten und Flexibilität im Job zeigen

Ideale Ergänzung zu den Tipps 2 (Fleiß) und 3 (Weiterbildung). Wer flexibel im Job ist und auch bereit ist, ins Ausland zu gehen und dort eine Karriere aufzubauen, hat viel bessere Chancen, Millionär zu werden.

Wer sich fragt, wie wird man reich und dann nach China schaut, könnte neidisch werden. Dort gibt es heute neunmal mehr Millionäre als im Jahre 2006. Mehr als 1,6 Millionen Chinesen verfügen laut Reuters heute über ein Anlagevermögen von mindestens zehn Millionen Yuan (rund 1,3 Millionen Euro).

Auch wenn es Hemmnisse in Sprache und Kultur gibt, bleibt der chinesische Markt dynamisch und bietet gute Zukunftsperspektiven. Ein gutes Einkommen ist bei Talent und Engagement in jedem Fall drin. Dieses sollte wie immer angespart und intelligent vermehrt werden. Dann kann der Traum, Millionär zu werden, Wirklichkeit werden.

Mark Zuckerberg (Facebook-Gründer) mit 71 Milliarden US-Dollar

Mark Zuckerberg (Facebook-Gründer) mit 71 Milliarden US-Dollar (#05)

Tipp 9: Weitere (nicht immer realistische) Tipps zur Frage „wie wird man reich“

  • im Lotto „sechs Richtige“ gewinnen (Wahrscheinlichkeit: 1 zu 13.983.816)
  • ein berühmter Schauspieler oder Sänger werden
  • bei „Wer wird Millionär“ die Millionenfrage richtig beantworten
  • ein Produkt entwickeln, das jeder Mensch benötigt und es dann für teuer Geld weiterverkaufen
  • als Autor einen Bestseller schreiben, der auf der ganzen Welt gekauft wird
  • minimalistisch leben und sich überhaupt nichts im Leben gönnen

Tipp 10: Das Vermögen auch behalten

Der Vorschlag mit dem Minimalismus ist gar nicht so unrealistisch. Er erfordert natürlich viel Selbstdisziplin, welche die meisten Menschen aus guten Gründen nicht haben. Denn wer möchte nicht in einem schicken Haus leben und mindestens einmal im Jahr in Urlaub fahren. Auch ein flottes Auto steht auf der Wunschliste meist ganz oben.

Ein bisschen Luxus will sich halt jeder gönnen. Insofern ist das mit dem minimalistischen Leben kaum durchzuhalten. Das schließt auch gleich den nächsten Abschnitt an. Denn viele, die reich wurden, bleiben es nicht aufgrund ihrer kostspieligen Wünsche. Wie wird man reich wurde also als Frage beantwortet. Jetzt kommt es auf den Punkt an, wie bleibt man reich?

So ist das für manche Zeitgenossen der schwierigste Part: Ein Vermögen auch zu behalten. Es klingt auf den ersten Blick merkwürdig, aber ein wichtiger Tipp für Reiche ist, unter ihren Verhältnissen zu leben und so immer mehr zu sparen als es eigentlich nötig ist. Denn wer in die gefürchtete Konsumfalle tappt und das Geld mit vollen Händen ausgibt, sieht in letzter Konsequenz alt aus. Und hat sein Vermögen schneller verspielt als ihm lieb ist.

Deshalb der Schluss-Tipp: Nur weil sich jetzt deutlich mehr Geld auf dem Konto befindet und das restliche Leben finanziell sorgenfrei erscheint, sollte man seinen bisherigen Lebensstandard nicht ändern.

Zur Überraschung mancher leben viele Reiche trotz Millionenvermögen eher bescheiden und achten teilweise immer noch auf Angebote in Supermärkten oder Schnäppchen bei Unterhaltungselektronik. Ein cleveres Verhalten. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass solche Leute arm werden, liegt bei fast null.

Video: Der Neue Reichste Mensch der Welt – & wie er das geschafft hat

Wie wird man reich? Ein Fazit

Diese Frage und der Traum von Wohlstand faszinieren seit jeher die Menschen. In vielen Fällen hat sich aber gezeigt, dass die Frage, wie man den Reichtum behält, viel relevanter ist. Eine überraschend hohe Zahl an Lottogewinnern haben ihren Millionengewinn verspielt und besitzen nun weniger Geld als vorher.

Wie wird man also reich? Das ist in der Realität oft wenig glamourös und hat viel mit Sparsamkeit, Fleiß und Disziplin zu tun, das erwirtschaftete Geld auch zu behalten. Eine vernünftige Geldanlage mit einer sinnvollen Risikostreuung führt außerdem in sehr vielen Fällen dazu, dass sich über die Jahre hinweg ein anständiges Vermögen herausbildet. Der Sprung zum Vermögensmillionär ist dann oft nicht mehr weit. Und man hat einen wichtigen Schritt hin zu echtem Reichtum gemacht.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild:  Nejron Photo-#01: Pe3k-#02: _Frederic Legrand – COMEO-#03: mark reinstein-#04: aradaphotography-#05: Alexandros Michailidis

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply