Rekrutierung Paris: Fachkräfte für französische Unternehmen finden

Eine Personalberatung hilft bei der „Rekrutierung Paris“! Fähige Fachkräfte und Mitarbeiter für leitende Positionen zu finden, stellt sich als schwierige Aufgabe dar.

Rekrutierung Paris: Fähige Führungskräfte finden

Der Begriff „Rekrutierung Paris“ klingt ein wenig militärisch und führt bei der Suche im Netz doch tatsächlich auch zur Fremdenlegion. Darauf wird gleich weiter eingegangen. Zunächst aber soll es um Fachkräfte und Manager gehen, die über eine Personalberatung gefunden werden können. Für Unternehmen, die zum Beispiel direkt in Paris nach neuen Mitarbeitern für die Einstellung in gehobene Positionen suchen, sollten auch ihre Fachkräfte in Frankreich finden.

Das heißt, sie sollten unbedingt nach den Führungskräften suchen, die sich mit den Verfahrensweisen, mit Recht und Gesetz sowie mit dem Arbeitsmarkt in Frankreich auskennen. Das heißt natürlich nicht, dass keine deutschen Manager auf die entsprechenden Stellen gesetzt werden dürfen, hier ist allerdings mit einer längeren Einarbeitungszeit zu rechnen, wenn keine bisherige Erfahrung auf diesem Gebiet vorliegt.

Verschiedene Beschaffungswege stehen für die Rekrutierung Paris offen. Zum einen sind es Stellenanzeigen in Zeitungen und Zeitschriften sowie Ausschreibungen auf Jobbörsen, die den Weg zum neuen Mitarbeiter eröffnen. Zum anderen sind persönliche Kontakte direkt auf Jobmessen möglich, denn die Stellensuche auf dem Arbeitsmarkt verlagert sich für gehobene Positionen mehr und mehr auf derartige Kontaktwege. Auch die sozialen Netzwerke stehen ganz oben auf der Beliebtheitsskala und helfen dabei, nach neuen Führungskräften zu suchen.

Die Personalvermittlung direkt aus Frankreich hat durchaus Vorteile:

  • bei Befragungen nach einem Jahr der Tätigkeit zeigen sich im Inland rekrutierte Fachkräfte oft als zufriedener als Mitarbeiter aus dem Ausland
  • Einheimische werden von den Mitarbeitern schneller akzeptiert
  • es gibt keine Sprachbarrieren
  • einheimische Mitarbeiter folgen einem ebenfalls einheimischen Vorgesetzten oft besser
  • einheimische Fachkräfte kennen typisch französische Infrastrukturen und Gepflogenheiten

Dennoch kann es manchem Unternehmen gut tun, wenn frischer Wind hereingelassen wird. Bei der Personalsuche sollte daher vorab feststehen, ob national oder international gesucht wird. Wer sein deutsches Unternehmen in Frankreich gründen möchte, profitiert ebenfalls von der Erfahrung der Fachkräfte, die entweder selbst aus Frankreich kommen oder bereits in einem französischen Unternehmen tätig waren.

Video: Wie rekrutieren wir im Jahr 2020?

Rekrutierung Paris: Altersabhängig suchen?

Wird bei der Rekrutierung Paris oder der Großraum der französischen Hauptstadt als Suchgebiet definiert, stellen sich hier die gleichen Fragen ein, wie bei der internationalen Suche:

  • Wie alt darf der Bewerber sein?
  • Welches Mindestalter muss er mitbringen?

Hierbei zeigen sich gravierende Unterschiede zwischen Deutschland und Frankreich.

In Deutschland wird ein Geschäftsführer oder eine andere Führungskraft häufig erst wirklich ernst genommen, wenn sie ein gewisses Alter erreicht hat. Der Jungspund, der sich zwar schon in einem Unternehmen beweisen konnte, dennoch erst Mitte 30 ist, wird kaum für voll genommen. Gerade dann, wenn der Altersdurchschnitt im Unternehmen weit nach oben tendiert, tun sich ältere Mitarbeiter schwer, sich nach einem jüngeren Chef zu richten.

In Frankreich ist das anders, denn hier spielen Hierarchien eine größere Rolle. Es geht weniger um Teamfähigkeit, sondern darum, wer der Chef ist. Das Alter ist dabei zweitrangig. Das Sagen hat der Vorgesetzte und seine Vorgaben werden deutlich weniger als hierzulande angezweifelt. Insofern darf sich die Rekrutierung Paris und seine jüngeren Fachkräfte vornehmen, zumal die Auswahl an ungebundenen Managern in einem niedrigeren Altersbereich größer sein dürfte.

Eine Personalberatung hilft bei der Rekrutierung Paris! Fähige Fachkräfte und Mitarbeiter für leitende Positionen zu finden, stellt sich als schwierige Aufgabe dar.

Eine Personalberatung hilft bei der Rekrutierung Paris! Fähige Fachkräfte und Mitarbeiter für leitende Positionen zu finden, stellt sich als schwierige Aufgabe dar.(#01)

Rekrutierung Paris: In die Fremdenlegion eintreten?

Nicht nur Unternehmen sind ständig auf Personalsuche, auch Fremdenlegionäre werden gesucht. Dabei bieten sich hier durchaus Chancen für alle, die bereit sind, in diesem als härteste Armee der Welt bekannt gewordenen Heer zu dienen. Hier findet allerdings keine Personalvermittlung im herkömmlichen Sinne statt, sondern die Rekrutierung Paris in die Fremdenlegion erfolgt nach festen Vorgaben und einer Anmeldung in einer der ausgewiesenen Stellen. Derzeit sind rund 7.700 Mann in diesem militärischen Großverband tätig, der vor allem aus ausländischen Söldnern besteht.

Ein anonymer Dienst ist hier nur noch für diejenigen möglich, die durch das Einschreiben in der Fremdenlegion in ihrem Heimatland verfolgt werden würden oder unter Strafe stünden. Deutschland hat die Bestrafung vor einigen Jahren abgeschafft, sodass sich jeder ganz offiziell in die Legion über die Rekrutierung Paris einschreiben kann. Dort besteht direkt nach Unterzeichnung des Vertrags eine fünfjährige Dienstpflicht, nach der die ehrenhafte Entlassung vorgesehen ist. Wer möchte, kann sich danach allerdings auch weiter verpflichten und nach 21 Jahren Dienst in Pension gehen. Außerdem ist nach der Dienstzeit die französische Staatsbürgerschaft zu beantragen.

Um eine Einstellung zu erhalten, müssen Anwärter zwischen 17,5 und 40 Jahre alt sein, außerdem müssen alle gültigen Dokumente vorliegen. Dazu gehören Reisepasse und Personalausweis, Aufenthaltsgenehmigung und Unterlagen zu Ausbildung und Krankenversicherung. Vorstrafen dürfen nicht in „gravierendem Maß“ vorhanden sein, außerdem darf kein Haftbefehl gegen den Anwärter vorliegen. Körperlich müssen die Bewerber natürlich fit sein, denn die Grundausbildung gilt als eine der härtesten der Welt. Schon das Tragen einer Brille verringert die Chancen, in die Legion aufgenommen zu werden.

Wichtig: Es gibt nach der Rekrutierung Paris und der Aufnahme kein Zurück mehr! Nach der Unterzeichnung des Vertrags beginnt die Fahrt zum Stützpunkt, niemand darf dann nach Hause zurückkehren, um eventuellen Verpflichtungen nachzukommen oder um vielleicht noch die Miete zu kündigen.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: _Elnur  -#01: _fizkes

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply