Rekrutierung der Führungskräfte in Paris: 3 ausgefallene Ideen!

Die Rekrutierung der Führungskräfte in Paris stellt viele Unternehmen vor große Probleme. Im Folgenden werden drei ausgefallene Ideen vorgestellt, Führungskräfte für eine Stelle in Paris zu begeistern.

Rekrutierung: Führungskräfte in Paris erfordern originelle Ideen

Obwohl die Arbeitslosenquote in Frankreich mit derzeit 8,8 Prozent wesentlich höher ist als in Deutschland (3,2 Prozent) und auch über dem EU-Durchschnitt von 6,4 Prozent liegt, ist es für Firmen nicht einfach, geeignete Führungskräfte in Paris zu rekrutieren. Vor besonderen Schwierigkeiten stehen deutsche Unternehmen, die sich in Frankreich als Start-ups niederlassen und geeignete Führungskräfte suchen, die nicht nur über die erforderlichen fachlichen Kompetenzen, sondern darüber hinaus über sehr gute Deutsch- und Französischkenntnisse verfügen.

Die Rekrutierung von Führungskräften in Paris stellt viele Unternehmen vor große Probleme.

Die Rekrutierung von Führungskräften in Paris stellt viele Unternehmen vor große Probleme.(#01)

Warum ist die Rekrutierung von Führungskräften in Paris schwierig?

Wenn ein deutsches Unternehmen, das in Frankreich über eine Niederlassung verfügt, nach passenden leitenden Mitarbeitern sucht, gestaltet sich die Personalsuche manchmal überraschend schwierig. Qualifizierte Mitarbeiter sind jedoch ein entscheidender Erfolgsfaktor für Unternehmen, sodass es sich lohnt, die Personalsuche genau zu planen und auch unorthodoxe Wege einzuschlagen. Ahnungshaber, die unkonventionelle Wege gehen, können Impulse für die Rekrutierung von Führungskräften geben.

Trotz der angespannten Situation auf dem französischen Arbeitsmarkt ist es schwierig, Führungskräfte zu rekrutieren, denn die Arbeitslosenquote gut ausgebildeter Franzosen mit fundierten Management-, Ingenieurs- oder IT-Kenntnissen ist wesentlich geringer als die weniger qualifizierter Bewerber. Zudem ist zu beachten, dass nur wenige Franzosen über sehr gute Deutschkenntnisse verfügen und auch kulturelle Unterschiede haben Einfluss darauf, dass Top-Kandidaten sich eher für ein französisches Unternehmen entscheiden.

Darüber hinaus verfügen kleinere und mittelständische Unternehmen in Frankreich nicht über ein ähnlich hohes Ansehen wie in Deutschland. Führungskräfte sind somit eher geneigt, eine Anstellung in einem Großunternehmen oder sogar in einem Konzern anzustreben. Das bedeutet wiederum, das gerade Start-ups es bei der Rekrutierung der Führungskräfte schwer haben.

Rekrutierung von Mitarbeitern in Paris mit innovativen Methoden

Um Führungskräfte in Paris anzuwerben, sind somit originelle Ideen gefragt, die über das Veröffentlichen der vakanten Stellen in Online-Job-Portalen hinausgehen.

Welche Möglichkeiten der Suche nach hervorragend qualifizierten Mitarbeitern sollten Firmen somit nutzen?

  • Deutsch-französische Personalberatungsunternehmen
  • Social Media Recruiting
  • Hackathons für IT-Experten

Video: Recruiting Trend – Social Media Recruiting

Deutsch-französische Personalberatungsunternehmen

Deutsch-französische Personalberatungsunternehmen sind Spezialisten auf dem Gebiet der Mitarbeitervermittlung und somit erste Ansprechpartner für Firmen, die nach Führungskräften suchen. Die Personalberatungen verfügen über umfangreiches Expertenwissen im Hinblick auf deutsch-französische Unternehmen und können sowohl die Firmen als auch die Kandidaten umfassend beraten.

Es gibt verschiedene Personalberatungsunternehmen, die sich auf die Mitarbeitervermittlung für Führungskräfte in und nach Frankreich fokussieren:

  • Eurojob Consulting
  • Tandem Consulting
  • Alcandre
  • GBO Human Resources
  • dfp consulting
  • IMS

Vorteile der Nutzung einer Personalberatung

Besonders wenn eine Firma dringend nach geeigneten Mitarbeitern sucht, ist es sinnvoll, den Service einer Personalberatung in Anspruch zu nehmen.

Mit dieser Vorgehensweise sind einige Vorteile verbunden:

  • Zeitersparnis
  • Mitarbeitervermittlung verläuft gezielt
  • Rechtssicherheit
Die Personalberatungen haben den Prozess der Mitarbeitervermittlung perfektioniert, sodass es auf diese Weise wesentlich schneller geht, geeignete Führungskräfte zu rekrutieren.

Die Personalberatungen haben den Prozess der Mitarbeitervermittlung perfektioniert, sodass es auf diese Weise wesentlich schneller geht, geeignete Führungskräfte zu rekrutieren. (#02)

Zeitersparnis

Die Personalberatungen haben den Prozess der Mitarbeitervermittlung perfektioniert, sodass es auf diese Weise wesentlich schneller geht, geeignete Führungskräfte zu rekrutieren. Unternehmen sparen sich die Zeit für die Ausschreibung der Stelle, die Sichtung der Bewerbungsunterlagen und das Führen der Auswahlgespräche. Stattdessen übernimmt die Personalberatung diesen gesamten Prozess und liefert eine überschaubare Liste geeigneter Kandidaten.

Mitarbeitervermittlung verläuft gezielt

Häufig nutzen die Personalberatungen das Instrument des Headhuntings und sprechen dabei gezielt potentiell geeignete Bewerber an. Auf diese Weise gelingt es oft relativ schnell, einen passenden Kandidaten zu vermitteln, denn die Suche ist nicht auf Personen beschränkt, die gerade selbst aktiv nach einer Stelle suchen.

Rechtssicherheit

Die Personalberatungen kennen sich außerdem mit dem französischen Arbeitsrecht aus und können deshalb Firmen optimal dahingehend beraten und beim Abschluss von Arbeitsverträgen unterstützen. Auch für interessierte Kandidaten aus Deutschland, die gern in Paris arbeiten möchten, sind die Personalvermittler die richtigen Ansprechpartner, um sich über die rechtlichen Modalitäten einer Anstellung in Frankreich zu informieren.

 

Social Media Recruiting ist eine innovative Methode der Rekrutierung von Mitarbeitern und kann selbstverständlich auch für die Suche nach Führungskräften in Paris eingesetzt werden.

Social Media Recruiting ist eine innovative Methode der Rekrutierung von Mitarbeitern und kann selbstverständlich auch für die Suche nach Führungskräften in Paris eingesetzt werden.(#03)

Social Media Recruiting

Social Media Recruiting ist eine innovative Methode der Rekrutierung von Mitarbeitern und kann selbstverständlich auch für die Suche nach Führungskräften in Paris eingesetzt werden. Dabei werden beim „War for Talents“ gezielt die modernen Medien genutzt, denn die Digitalisierung führt auch zu einer Veränderung der Jobsuche.

Die Generation der Digital Natives kann durch klassische Stellenanzeigen, ob in Printmedien oder auf Job-Portalen veröffentlicht, kaum noch erreicht werden. Die Nachwuchs-Führungskräfte kommunizieren über Social Media Plattformen und Messenger und aus diesem Grund sollten die digitalen Medien bei der Mitarbeitervermittlung einbezogen werden. Facebook und Instagram bieten auch kleinen und mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit, mit begrenztem Budget Social Media Recruiting zu betreiben.

Für die suchenden Unternehmen heißt das, eine Präsenz in den Sozialen Netzwerken aufzubauen und auf Facebook oder Instagram Stellenangebote zu posten. Damit wird einerseits eine besonders hohe Reichweite erzielt und andererseits ist auf den Social Media eine sofortige Kommunikation mit den potentiellen Kandidaten möglich. Die Social Media sind zum wichtigen Bestandteil des Personalmarketings geworden und bieten Unternehmen die Möglichkeit, für sich als Arbeitgeber zu werben und die eigene Firma positiv darzustellen.

Hackathons für IT-Experten

Hackathons gelten schon lange als innovative Ideenschmiede für Start-ups, denn dort treffen sich die Nachwuchstalente des IT-Bereichs, um sich über neue Ideen und Technologien auszutauschen. Große Unternehmen veranstalten seit einigen Jahren gezielt Hackathons, um mit jungen IT-Experten ins Gespräch zu kommen und diese bei Bedarf gezielt zu rekrutieren.

Es lohnt sich jedoch auch für kleine und mittelständische Unternehmen, Hackathons zu organisieren. Auf diese Weise werden ambitionierte IT-Talents auf die Firma aufmerksam und können von den Vorteilen einer Anstellung überzeugt werden.

Video: Hidden Champions Gipfel 2012: Rekrutierung von Spitzenmitarbeitern Sennheiser Thelen

Rekrutierung von Mitarbeitern in Paris: Diese Punkte muss eine Firma beachten

Bei der Einstellung von Mitarbeitern in Frankreich müssen bestimmte Formalitäten eingehalten werden:

  • ärztlicher Einstellungstest
  • Personalregister
  • Déclaration préalable à l’embauche
  • Mitgliedschaft in Zusatzrentenversicherung
  • Sicherheitsausbildung

Ärztlicher Einstellungstest

Das Unternehmen ist dazu verpflichtet, neue Mitarbeiter zum ärztlichen Einstellungstest zu melden und die Mitarbeiter müssen daran teilnehmen. Dabei wird geprüft, ob der Mitarbeiter dem Job in körperlicher und geistiger Hinsicht gewachsen ist. Außerdem dient der Test als Nachweis, dass der Mitarbeiter nicht unter ansteckenden oder gefährlichen Krankheiten leidet.

Personalregister

Neue Führungskräfte müssen wie alle Mitarbeiter im Personalregister eingetragen werden. Dabei spielt es keine Rolle, welche Position die Angestellten bekleiden, ob sie Vollzeit beschäftigt sind und ob sie im Unternehmen oder im Home-Office arbeiten.

Déclaration préalable à l’embauche

Die Déclaration préalable à l’embauche (DPAE) ist die Anmeldung zur Sozialversicherung, die vom Arbeitgeber vorgenommen werden muss. Diese Formalität muss spätestens am Tag des Arbeitsantritts erledigt worden sein und kann über das Internet erfolgen.

Mitgliedschaft in Zusatzrentenversicherung

Alle Arbeitnehmer sind in Frankreich verpflichtet, eine Zusatzrentenversicherung abzuschließen. Es gibt verschiedene Versicherungen und für Führungskräfte ist die Argic zuständig.

Bei der Ausgestaltung der Arbeitsverträge gilt das französische Recht. Meist werden die Arbeitsverträge unbefristet geschlossen.

Bei der Ausgestaltung der Arbeitsverträge gilt das französische Recht. Meist werden die Arbeitsverträge unbefristet geschlossen.(#04)

Sicherheitsausbildung

Auch eine Sicherheitsausbildung ist obligatorisch, wobei die mit der Stelle verbundenen Risiken und der Umgang mit diesen Risiken thematisiert werden.

Welche Formalitäten sind bei den Arbeitsverträgen zu beachten?

Bei der Ausgestaltung der Arbeitsverträge gilt das französische Recht. Meist werden die Arbeitsverträge unbefristet geschlossen. Deutsche Firmen, die in der Logistik Branche tätig sind, schließen mit neuen Mitarbeitern meist befristete Arbeitsverträge ab. Suchen diese Unternehmen für die Rekrutierung von Führungskräften in Paris Mitarbeiter, dürfen sie mit denen nur in Ausnahmefällen befristete Verträge schließen.

Vor der Anstellung neuer Arbeitnehmer sollte auch geprüft werden, welcher Tarifvertrag gilt und ob andere gesetzliche Rahmenbedingungen erfüllt werden müssen. Wird eine Personalvermittlung genutzt, kann diese die Firma umfassend rechtlich beraten.

Wo werden eher Führungspositionen angestrebt?

Während in Deutschland nur jeder zweite Arbeitnehmer eine Karriere als Führungskraft anstrebt, sind dies in Frankreich 80 Prozent. Dabei muss beachtet werden, dass es schwierig ist, entsprechende Gehaltsvorstellungen auf dem französischen Arbeitsmarkt durchzusetzen. Laut einer Umfrage liegen die Gehaltsvorstellungen der Kandidaten 900 Euro höher als tatsächlich realisierbare Gehälter.

Ingenieure, Mitarbeiter im Bereich der Logistik und technische Verkäufer haben besonders oft überhöhte Vorstellungen von den zu erwartenden Gehältern in Frankreich. Dieser Umstand sollte bei der Rekrutierung von Führungskräften berücksichtigt werden. Generell gilt aber auch in Frankreich, dass Fach- und Führungskräfte überdurchschnittlich bezahlt werden.

Rekrutierung von Führungskräften in Paris: Herausforderung für Start-ups

Die Rekrutierung von Führungskräften in Paris ist besonders für kleinere Unternehmen und Start-ups schwierig. Zum einen verfügen diese Firmen oft nicht über das nötige Know-how des Mitarbeitermarketings und zum anderen nicht über das Renommee großer Unternehmen. Es lohnt sich, innovative Wege der Rekrutierung zu beschreiten, Ahnungshaber um Hilfe zu bitten und natürlich die modernen digitalen Medien wie die Social Media zu nutzen.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Olena Hromova -#01: Alliance Images -#02: Olena Hromova-#03: Rawpixel.com -#04: Ksana Durand

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply