Mittel gegen Alkoholfahne: 7 Top-Tricks fürs Büro

Nur weil am anderen Tag ein ganz normaler Bürotag anliegt, müssen Sie nicht auf die lang ersehnte Feier oder den Kneipengang mit Freunden verzichten bzw. diese nur mit Säften genießen. Ein wenig Alkohol ist erlaubt – für die Fahne am Tag danach gibt es Tipps und Tricks, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen.

Mittel gegen Alkoholfahne: Tipp Nr. 1 – Frischer Atem ist das A und O

Sie suchen Mittel gegen Alkoholfahne und Unwohlsein? Dann sind wir hier doch gleich mal mit dem ersten Tipp zur Stelle. Wenn Sie morgens aufwachen, dürften Sie nicht nur unter Kopfschmerzen leiden – es sei denn natürlich, Sie sind den Alkohol gewöhnt und reagieren nicht mehr mit einem pochenden Gefühl im Schädel -, sondern auch der Atem dürfte recht übel sein. Nehmen Sie sich daher Zeit für eine umfassende Mundhygiene und putzen Sie die Zähne besonders gründlich. Vergessen Sie dabei die Zunge nicht und gurgeln Sie am besten mit Mundwasser. Stecken Sie notfalls ein Mundspray ein, damit Sie bei Bedarf schnell wieder für frischen Atem sorgen können!

Noch ein Mittel gegen Alkoholfahne: Tipp Nr. 2 – Naturheilmittel probieren

Immer wieder werden Tipps zur Nutzung von Naturheilmitteln gegeben – auch wir wollen damit nicht geizen. Verteilen Sie ein wenig Teebaumöl auf den Zähnen oder kauen Sie ein wenig auf Basilikum herum. Nein, wir haben nicht gesagt, dass die Mittel gegen Alkoholfahne und Unwohlsein schmackhaft sein müssen! Doch Vorsicht: Teebaumöl riecht sehr stark und Ihr Gegenüber könnte Verdacht schöpfen! Versuchen Sie es daher zusätzlich mit Kaugummis oder Bonbons, diese sind zwar weniger effektiv, dafür aber besser erklärbar.

Ein weiteres Mittel gegen Alkoholfahne: Tipp Nr. 3 – Geruchsneutralisierer nutzen

Keine Sorge, wir raten niemandem dazu, sich den Mund mit Febréze oder Oust einzusprühen. Doch so ganz falsch ist diese gedankliche Richtung nicht, denn es gibt Lutschpastillen, die Gerüche aus dem Mund neutralisieren sollen. Wenn diese bei Knoblauch und anderen müffelnden Dingen funktionieren, warum dann nicht bei einer Alkoholfahne? Versuchen Sie es einfach am besten, wenn es nicht darauf ankommt und Sie nicht krampfhaft auf der Suche nach einem Mittel gegen Alkoholfahne und Co. sind. Dann haben Sie etwas in petto, wenn Sie tatsächlich ins Büro, zu einem Meeting oder einem Kundentermin müssen.

Sehr beliebt ist auch dieses Mittel gegen Alkoholfahne: Tipp Nr. 4 – Ein Deo einsetzen

Sie brauchen nicht nur ein Mittel gegen Alkoholfahne und Kopfschmerzen, Sie müssen oft auch Ihren eigenen Körpergeruch überdecken. Denn Sie dünsten mit dem Schweiß einen strengen Geruch nach Alkohol aus, der durchaus verdächtig wirken könnte. Versuchen Sie es daher mit einer ausgiebigen Dusche am Morgen sowie der großzügigen Verwendung eines guten Deodorants. Aber bitte – baden Sie nicht im Deo! Wenn Sie ansonsten sehr sparsam damit umgehen, weiß jeder gleich, dass Sie hier etwas überdecken wollen.

Nicht beliebtes, aber wirksames Mittel gegen Alkoholfahne: Tipp Nr. 5 – Vorher an die Fahne denken

Es ist nicht immer sinnvoll, erst im Nachhinein etwas gegen den schlechten Geruch zu tun und Mittel gegen Alkoholfahne und Ausdünstungen zu suchen. Bedenken Sie bereits beim Genuss alkoholischer Getränke, dass Sie am Ende vielleicht etwas streng riechen könnten, und wählen Sie die Genussmittel mit Bedacht. Trinken Sie zu jedem Glas Alkohol ein Glas Wasser – insgesamt trinken Sie dann weniger und außerdem beugen Sie damit einem kräftigen Kater vor. Trinken Sie des Weiteren nicht gerade Bier am Abend, denn dieses sorgt für stark müffelnden Atem.

Basis-Mittel gegen Alkoholfahne: Tipp Nr. 6 – Frühstücken Sie gut

Vielleicht haben Sie nach einer durchfeierten Nacht so gar keine Lust darauf, ausgiebig zu essen und sich und Ihrem Körper mit einem gesunden Frühstück etwas Gutes zu tun. Aber sicherlich überlegen Sie es sich noch einmal, wenn Sie wissen, dass Sie damit dem Geruch und der schrecklichen Fahne ein Ende setzen bzw. diese negativen Erscheinungen wenigstens abmildern können. Genießen Sie daher Ihren Kaffee und essen Sie am besten etwas Kräftigen. Wer süß frühstückt, kann nicht darauf bauen, dass die Fahne verschwindet. Außerdem besteht die Gefahr, dass sich der Geruch nach Alkohol praktisch wieder durchmogelt.

Mittel (von meinem Opa) gegen Alkoholfahne: Tipp Nr. 7 – Essen Sie Ihren Kaffee doch einmal

In der Regel gibt es zum Frühstück eine schöne Tasse Kaffee. Wenn Sie nun aber ein Mittel gegen Alkoholfahne und Unwohlsein bzw. Kopfschmerzen suchen, können Sie ruhig auf die flüssige Variante verzichten. Kauen Sie stattdessen ein paar Kaffeebohnen, das verhindert den Geruch aus dem Mund deutlich nachhaltiger. Allerdings ist diese Sache geschmacklich schon als grenzwertig zu bezeichnen und so mancher kommt mit den harten Kaffeebohnen und dem zugehörigen Geschmack überhaupt nicht klar, solange er noch völlig verkatert ist. Probieren Sie es daher am besten aus, ob die Bohnen Ihnen helfen. Ansonsten raten wir zum Ausprobieren von Tipp eins bis sechs!

Wir haben Ihnen nun einige Mittel vorgestellt, die im Kampf gegen die Alkoholfahne eingesetzt werden können. Ob diese im Einzelfall helfen oder nicht, kommt auf den Versuch an. Viele Menschen entwickeln auch ganz eigene Methoden und finden so heraus, was ihnen guttut und worauf sie im Interesse eines ruhigen Magens besser verzichten sollten. Provozieren Sie nicht, dass Ihnen im Büro schlecht wird! Dies könnte der deutlichste Hinweis auf die durchzechte Nacht sein, den Sie überhaupt geben können. Versuchen Sie aber, Ihrem Chef nach Möglichkeit aus dem Weg zu gehen und verschiebbare Meetings tatsächlich auf einen anderen Tag zu legen. Vielleicht können Sie viele Dinge auch schon per Telefon erledigen und müssen gar nicht zu einem persönlichen Gespräch. In diesem ganz speziellen Fall ist es sogar entschuldbar, wenn Sie mit einer sich anschleichenden Grippe drohen und natürlich nicht wollen, dass sich jemand ansteckt. Durch das Telefon ist das schließlich nicht möglich und wir sind sicher, dass Ihre Stimme kaum etwas anderes weismachen wird! Diese klingt in Fällen, in denen nach Mitteln gegen eine Alkoholfahne gesucht werden muss, meist ohnehin ein wenig angeschlagen. Ob nun Krankheit oder Feierlaune – dies lässt sich durch das Telefon kaum unterscheiden.


Bildnachweis: © freeimages.com – george Crux

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply