Kredit für Selbstständige: Die Checkliste, Alternativen zum Bankkredit

0

Wenn Selbstständige einen Kredit beantragen wollen, werden sie gern von den Banken abgewiesen. Die Begründung: Die Tilgung sei zu unsicher. Doch es gibt Alternativen zu dem herkömmlichen Bankenkredit.

Kredit für Selbstständige: Verschiedene Verwendungszwecke für Darlehen (Video)

Alles scheint so einfach: Auf der einen Seite ist jemand, der Geld braucht. Auf der anderen Seite steht die Bank und diese hat Geld zu vergeben. Nur scheinbar nicht an Selbstständige! Zumindest nicht direkt nach der Gründung und auch dann nicht, wenn die Einnahmen sehr schwankend sind.

Doch dank der Möglichkeit, einen Kredit für Selbstständige online beantragen zu können und hier auch einen Vergleich der Angebote vorzunehmen, ist es inzwischen deutlich leichter geworden, das für ein Vorhaben nötige Geld zu bekommen. Dabei brauchen Selbstständige für verschiedene Zwecke einen finanziellen Schub.

  • Kredit zur Finanzierung privater Anschaffungen

    Auch Selbstständige haben ein Privatleben, auch wenn sie sprichwörtlich selbst und ständig arbeiten. Wer in den Urlaub reisen, das neue Familienauto finanzieren oder die Wohnung einrichten möchte, braucht allerdings oftmals mehr Geld, als das mehr oder weniger regelmäßige Einkommen hergibt.

    Wichtig ist daher ein Kredit für Selbstständige, mit dem sie sich auch private Wünsche erfüllen können. Gerade in den ersten drei Jahren nach der Gründung sind Selbstständige von den Banken aber weniger gern gesehene Gäste, denn ihnen wird in dieser Zeit gern noch unterstellt, dass ihr Unternehmen nicht von Dauer sei. Damit die Bank dennoch einen Privatkredit vergibt, kann die Zweckbindung für ein Darlehen sinnvoll sein. Dabei ist das Geld an einen Verwendungszweck gebunden und damit oftmals zu einem niedrigeren Zinssatz erhältlich.

    Gleichwohl behält sich die Bank das Recht vor, den Finanzierungsgegenstand im Falle des Zahlungsausfalls zu pfänden. Dies gilt vor allem für Hauskredite, die naturgemäß meist in sechsstelliger Höhe vergeben werden sollen. Auch ein Autokredit kann derart beantragt werden. Ein nicht zweckgebundener Kredit hingegen ist dafür häufig mit höheren Zinsen versehen, das Geld kann aber frei verwendet werden.

    Der sogenannte Betriebsmittelkredit ist dazu da, Waren und Materialien zu kaufen oder einen finanziellen Engpass durch eine unvorgesehene Krise zu überbrücken. ( Foto: Shutterstock-GaudiLab)

    Der sogenannte Betriebsmittelkredit ist dazu da, Waren und Materialien zu kaufen oder einen finanziellen Engpass durch eine unvorgesehene Krise zu überbrücken. ( Foto: Shutterstock-GaudiLab)

  • Geschäftliche Vorhaben finanzieren

    Natürlich sind Kredite nicht nur für Gründer wichtig, sondern auch gestandene Selbstständige brauchen nicht selten einen Kredit. Der sogenannte Betriebsmittelkredit ist dazu da, Waren und Materialien zu kaufen oder einen finanziellen Engpass durch eine unvorgesehene Krise zu überbrücken. Häufig werden derartige Kredite genutzt, um kurzfristige Anschaffungen zu tätigen.

    Ein Beispiel dafür ist der Einkauf von Stoffen und Materialien in der Produktion. Der Selbstständige geht damit in Vorkasse und berechnet seinem Kunden bei Lieferung dieses Material. Bis dahin muss er allerdings wirtschaften können und braucht einen Überbrückungskredit. Teilweise wird hier der Kontokorrentkredit von der Bank gewählt, der aber Zinsen in zweistelliger Höhe fordern kann.

  • Kredite zur Finanzierung von Investitionen

    Ein Kredit für Selbstständige ist zur Finanzierung von Investitionen wie Maschinen, Anlagen, Firmenwagen und ähnlichen Anschaffungen vorgesehen. Es handelt sich um den sogenannten Investitionskredit, mit dessen Hilfe sich ein Unternehmen vergrößern oder neu orientieren will.

    Solche Kredite sind oft zinsgünstiger zu bekommen, weil die Bank den Wert hinter der Investition als Sicherheit einsetzt. Notfalls hätte sie immer Zugriff auf diesen Wert und könnte ihn veräußern, sollte der Selbstständige nicht in der Lage sein, seinen Verbindlichkeiten nachzukommen.

    Sucht ein vielversprechendes Unternehmen einen Mitstreiter, muss diese Tätigkeit als Investor finanziert werden. Möglich wird das durch einen Beteiligungskredit.  (Foto: Shutterstock-u photostock )

    Sucht ein vielversprechendes Unternehmen einen Mitstreiter, muss diese Tätigkeit als Investor finanziert werden. Möglich wird das durch einen Beteiligungskredit. (Foto: Shutterstock-u photostock )

  • Kredit zur Beteiligung an anderen Unternehmen

    Sucht ein vielversprechendes Unternehmen einen Mitstreiter, muss diese Tätigkeit als Investor finanziert werden. Möglich wird das durch einen Beteiligungskredit. Unternehmen A steckt dabei sein Kapital (das von der Bank stammt) in Unternehmen B. Im Gegenzug wird Unternehmen A an den Gewinnen von Unternehmen B beteiligt und kann auf diese Art den Kredit zurückzahlen.

    Eine derartige Beteiligung an einem anderen Unternehmen kommt nicht nur für Selbstständige infrage, die bereits wirtschaftlich gut dastehen und nach Möglichkeiten suchen, sich zu erweitern. Ein entsprechender Kredit wird nicht selten auch dadurch benötigt, weil sich der Selbstständige mit seinem Unternehmen neu ausrichten will und in einem anderen Bereich bessere Gewinnchancen sieht.

Video: KREDIT ALS SELBSTÄNDIGER BEKOMMEN

Checkliste: Was braucht die Bank einen Kredit für Selbstständige?

Die folgende Checkliste soll Selbstständigen dabei helfen, an den ersehnten und vielleicht dringend benötigten Kredit zu kommen. Wichtig ist dabei immer ein gewisses Verhandlungsgeschick mit der Bank, außerdem sollten stets alle Unterlagen beisammen sein. Dann klappt‘s auch mit dem Kredit!

Geschäftliche Unterlagen zusammenstellen

Die Bank möchte genau wissen, wie es um die finanzielle Situation des Antragstellers bestellt ist. Daher ist es wichtig, alle relevanten Unterlagen aktuell zu halten und diese nötigenfalls zu vervollständigen.

Mitgebracht werden sollten zur Beantragung des Kredits (bzw. müssen diese Unterlagen meist online eingereicht werden):

  • Einkommenssteuerbescheide der letzten drei Jahre
  • Gewinn- und Verlust-Rechnung bzw. EÜR
  • Darstellung aller Verbindlichkeiten
  • BWA

Gute Bonität vorweisen

Mit einer negativen SCHUFA-Auskunft haben Selbstständige keine Chance auf einen Kredit bei der Bank, denn diese wird immer erst die Bonität prüfen, ehe sie eine Entscheidung trifft. Es ist daher sinnvoll, die Bonität vor der Kreditantragstellung selbst zu prüfen und fehlerhafte oder falsche Einträge löschen oder korrigieren zu lassen. Die Auskunft ist einmal im Jahr kostenfrei möglich.

Wichtig ist, auch als Unternehmer, der notorisch knapp bei Kasse ist, eine gute Zahlungsmoral aufzuweisen. Rechnungen sollte jeder Selbstständige so pünktlich wie möglich bezahlen. Besser ist es, mit dem Vertragspartner zu verhandeln und eine Ratenzahlung oder ein verlängertes Zahlungsziel zu vereinbaren, damit es nicht zu einer Mahnung kommt.

Mit einer negativen SCHUFA-Auskunft haben Selbstständige keine Chance auf einen Kredit bei der Bank, denn diese wird immer erst die Bonität prüfen, ehe sie eine Entscheidung trifft. ( Foto: Shutterstock-_Brasil Creativo )

Mit einer negativen SCHUFA-Auskunft haben Selbstständige keine Chance auf einen Kredit bei der Bank, denn diese wird immer erst die Bonität prüfen, ehe sie eine Entscheidung trifft. ( Foto: Shutterstock-_Brasil Creativo )

Sicherheiten für die Bank bieten

Für Banken stellt der Kredit für Selbstständige eine Einnahmequelle dar, die nicht mit einem Verlust einhergehen darf. Sie verlangen daher Sicherheiten. Selbstständige können zum Beispiel das eigene Einkommen, eine Lebensversicherung, Sparguthaben, den Investitionsgegenstand (Maschinen, Anlagen, Firmenwagen, Immobilien etc.) oder auch privates Eigentum als Sicherheit bieten. Je nach Gesellschaftsform muss der Selbstständige ohnehin sein Privatkapital als Sicherheit für sein Unternehmen setzen, wie es auch in haftungsrechtlichen Fragen der Fall ist.

Einen Bürgen beibringen

Kommt der Kredit für Selbstständige nicht wie gewünscht zustande, weil es an Sicherheiten mangelt, kann der Bürge die letzte Rettung sein. Er würde die Verbindlichkeiten erfüllen, wenn der Selbstständige nicht zahlen kann. Damit trägt der Bürge eine große Verantwortung und nicht selten eine große finanzielle Last, daher sollte ein gutes Vertrauensverhältnis zum Selbstständigen und damit zum Kreditnehmer vorhanden sein. Außerdem muss der Bürge auch finanziell in der Lage sein, seinen Verpflichtungen gegenüber der Bank nachzukommen.

Alternativen zum Bankkredit: Wenn der Kredit für Selbstständige nicht bewilligt wird (Video)

Nicht immer ist der Kredit für Selbstständige in erreichbarer Nähe oder kommt überhaupt infrage. Doch Selbstständige haben immer noch andere Möglichkeiten, um an das benötigte Geld zu kommen. Diverse Alternativen sind denkbar, die drei interessantesten folgen an dieser Stelle.

Private Equity

Hierbei handelt es sich um ein privates Eigenkapital bzw. ein Beteiligungskapital, mit dem in ein Unternehmen investiert wird. Derartige Kredite werden auf speziellen Plattformen gehandelt und dienen den Geldgebern als Einnahmequelle. Auch für Kreditnehmer kann Private Equity eine sinnvollere Lösung als der konventionelle Kredit von der Bank sein, weil sich damit nicht selten bessere Konditionen erzielen lassen.

Zudem ist es möglich, dass ein Unternehmer, der bei der Bank als nicht kreditwürdig gilt, mithilfe des privaten Beteiligungskapitals die erträumte Finanzierung bekommt.

Um an das Geld zu kommen, ist eine Registrierung auf der jeweiligen Plattform nötig. Dort wird das zu finanzierende Projekt beschrieben und die Menschen, die ihr Kapital zur Verfügung stellen, entscheiden über die Kreditvergabe. Keine Bank ist eingeschaltet, der Kredit für Selbstständige wird auf Basis eines Vertrauensvorschusses gegeben.

Allerdings handelt es sich eben nicht um einen klassischen Kredit, es werden im Gegenzug Anteile am eigenen Unternehmen vergeben. Der Investor profitiert von seiner Geldvergabe, wenn das Unternehmen, dem er sein Geld gegeben hat, Gewinne erwirtschaftet. Ob eine spätere Auszahlung des einstigen Investors wieder möglich sein soll, muss vertraglich vereinbart werden.

Der Kredit für Selbstständige ist auch über Crowd Funding möglich. (Foto: Shutterstock-Andrey_Popov)

Der Kredit für Selbstständige ist auch über Crowd Funding möglich. (Foto: Shutterstock-Andrey_Popov)

Crowd Funding

Der Kredit für Selbstständige ist auch über Crowd Funding möglich. Die Idee dazu ist nicht neu und es gibt mittlerweile viele Unternehmen sowie Start-ups, die Crowdfunding nutzen.

Es geht hier darum, dass eine Menge an
Investoren gemeinsam in ein Unternehmen investiert, wobei es inzwischen bekannte Plattformen gibt, auf denen sich die Investoren zusammentun können.
Bei dieser Finanzierungsform werden verschiedene Merkmale von Finanzierungsmodellen kombiniert, um dem Geld suchenden Selbstständigen zu helfen.

Dabei spielt die Höhe des Geldbedarfs nur eine untergeordnete Rolle, denn auch kleine Beträge können per Kredit finanziert werden. Doch auch bei kleinen Kreditbeträgen sind es mehrere Personen, die hier zusammenkommen und die Finanzierung eines Projekts ermöglichen.

Dabei sind die Geldgeber mit unterschiedlichen Summen beteiligt, sodass jemand auch nur einen Euro beisteuern und sich dennoch an einem Projekt beteiligen kann. Im Gegenzug gibt es derart finanzierte Unternehmen Sachleistungen oder immaterielle Leistungen ab, ein Beteiligungsverhältnis entsteht dabei nicht.

Video: KfW Startgeld richtig beantragen

Kredit bei der KfW

Die KfW vergibt Zuschüsse und Förderungen für Unternehmen, die dafür bestimmte Kriterien erfüllen müssen. Zudem sind hier oft zinsgünstige Kredite erhältlich, die für den Kauf von Betriebsmitteln und Material oder auch für die Finanzierung des nötigen Personals verwendet werden können. Bei der Investition in erneuerbare Energien können Unternehmen ebenfalls von den Zuschüssen der KfW profitieren.

Das Gute an diesen Krediten: Sie sind nicht nur zinsgünstiger als normale Bankkredite, sie sind oftmals auch mit einer tilgungsfreien Zeit verbunden oder die Rückzahlungssumme ist niedriger als die eigentliche Kreditsumme. Die maximale Höhe der Kredite ist aber begrenzt und liegt meist bei 25 Millionen Euro. Je nach Unternehmen kann diese Grenze aber auch deutlich niedriger sein und z. B. nur 100.000 Euro betragen.

Der Kredit bei der KfW wird über die Hausbank beantragt, ein direktes Herantreten an die KfW ist nicht möglich. Natürlich will auch die KfW für einen Kredit entsprechende Sicherheiten haben, wobei hier teilweise der Staat eintritt. So ist bei einer Insolvenz des kreditnehmenden Unternehmens ein Teil des Kredits staatlich abgesichert, über die entsprechende Summe brauchen keine Sicherheiten erbracht zu werden. Derart wurde z. B. vorgegangen, um Unternehmen in der Pandemie zu unterstützen und um in dieser Zeit nötige Investitionskredite zu gewähren.

Über den Autor

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Lassen Sie eine Antwort hier