Duales Studium Informatik: Ohne Studiengebühren? Hochschulen, Unternehmen und Voraussetzungen

0

Ein Studium ist teuer und an einer privaten Hochschule kostet es noch einmal deutlich mehr. Doch es gibt auch die Möglichkeit, ein Duales Studium Informatik zu belegen und dabei keinerlei Gebühren zu bezahlen.

Duales Studium Informatik: Voraussetzungen, Berufsinhalte und Kosten

Generell kann ein Studium sehr teuer sein, denn neben den Lernmaterialien kommen oft noch Studiengebühren hinzu. Doch wer sieht, dass das Informatikstudium als Grundlage für die Karriere gesehen wird, beißt nicht selten in den sauren Apfel und schreibt sich an einer Universität ein, die teilweise auch hohe Gebühren verlangt.

Es geht aber auch anders, wie einige Beispiele privater Hochschulen zeigen, an denen das duale Studium Informatik möglich ist. Hier werden die Kosten von den Kooperationspartnern und damit von den Unternehmen, die an der Ausbildung beteiligt sind, übernommen.

Das macht ein Informatiker (Video)

Wer sich für das duale Studium Informatik interessiert, sollte zuerst einmal wissen, was ein ausgebildeter Informatiker denn alles machen muss. Denn die Aufgaben sind mitnichten auf das Programmieren von Rechnern beschränkt! Vielmehr werden sie von Jahr zu Jahr zahlreicher, ein gut ausgebildeter Informatiker wird immer unverzichtbarer.

Er übernimmt zum Beispiel die Entwicklung von Softwares, die speziell auf ein Unternehmen und dessen Anforderungen zugeschnitten sind. Es werden technische Lösungen entwickelt, Datenbestände analysiert, IT-Systeme betreut und einzelne Abteilungen beraten. Auch Schulungen werden durch Informatiker durchgeführt, so zum Beispiel die Sicherheitsschulungen in den verschiedenen Bereichen eines Unternehmens.

Video: Ist INFORMATIK STUDIEREN zu schwer?

Wichtige Voraussetzungen: Duales Studium Informatik beginnt mit Praxiserfahrung

Nicht nur das duale Studium Informatik, sondern generell die Informatik lebt vor allem von der Praxiserfahrung. Quereinsteiger sind hier ebenso willkommen wie Absolventen der Hochschule, die den Master in der Tasche haben. Im Vergleich schneiden in Bewerbungen oder auch in Bezug auf die Gehaltshöhe Absolventen einer Hochschule natürlich besser ab.

Dennoch:
Das duale Studium ist als Weg für die persönliche Weiterbildung auch für diejenigen geeignet, die noch keinen anderweitigen qualifizierenden Abschluss haben.

Dennoch sind einige wichtige Voraussetzungen zu nennen, die vor allem für das duale Studium gelten:

  • Interesse an informationstechnischen und mathematischen Fragestellungen
  • hohes Maß an Selbstdisziplin und Organisationstalent
  • hohe Stressresistenz
  • Praxiserfahrung
  • Kenntnisse der englischen Sprache

Es darf kein Problem sein, sich auf einen Arbeitsbereich festzulegen, denn wer sich für das duale Studium Informatik in einem Unternehmen entscheidet, wird kaum das ganze Unternehmen kennenlernen. Er oder sie wird an seinem oder ihren Arbeitsplatz eingesetzt und kaum von hier wechseln.

Ebenso sollte jedem Bewerber bewusst sein, dass ein Abbruch des dualen Studiums nur schwer möglich ist, wer sich dafür entschieden hat, sollte die Ausbildung auch beenden. Der Grund liegt vor allem in den Kosten: Das Unternehmen, das als Partner der Hochschule agiert, übernimmt die Kosten.

Damit entstehen dem Studenten keine Gebühren oder anderweitige Kosten. Bricht er oder sie aber das Studium ab, kann es sein, dass das Unternehmen diese Kosten zurückfordert. Immerhin hat es in einen künftigen Mitarbeiter investiert, der exakt für seine Position ausgebildet und dafür eingearbeitet werden sollte. Ist das nun nicht mehr möglich, kommt die bisherige Ausbildung einem anderen Unternehmen zugute.

Um einen leichtfertigen Abbruch des Studiums zu verhindern, verlangen viele Unternehmen das Geld, das sie bisher investiert haben, vom Studenten zurück. Es sei denn, er oder sie beendet das duale Studium Informatik wie geplant, dann bleibt es wie anfangs vereinbart kostenfrei.

Einer der größten Vorteile des dualen Studiums liegt darin, dass hier ein Abschluss erworben und gleichzeitig Geld verdient werden kann. (Foto: Shutterstock-metamorworks )

Einer der größten Vorteile des dualen Studiums liegt darin, dass hier ein Abschluss erworben und gleichzeitig Geld verdient werden kann. (Foto: Shutterstock-metamorworks )

Duales Studium Informatik beendet: Was verdient der Informatiker?

Einer der größten Vorteile des dualen Studiums liegt darin, dass hier ein Abschluss erworben und gleichzeitig Geld verdient werden kann. Während bei anderen Studienvarianten je nach Lernintensität kein Job nebenher möglich ist, kann das duale Studium Informatik sogar noch Geld bringen.

Der Kooperationspartner der Hochschule trägt die Kosten und zahlt dem Studenten ein minimales Gehalt. Dieses steigt mit dem Abschluss natürlich kräftig an, wobei die Höhe des Gehalts auch am jeweiligen Bundesland liegt, in dem studiert wird.

Zwischen 35.000 und 50.000 Euro sind jährlich durchaus übliche Gehälter, je nach Funktion im Unternehmen sowie je nach Unternehmen selbst kann das Gehalt sogar noch höher sein. Dabei gibt es auch Unterschiede zwischen den einzelnen Fachrichtungen. Während ein Informatiker für Webentwicklung eher wenig verdient und am unteren Ende der Gehaltsskala liegt, kann ein Informatiker mit Schwerpunkt Hardwareentwicklung leicht die 47.000 Euro im Jahr überschreiten.

Duales Studium Informatik: Wie wird man Informatiker? (Video)

Wer sich für das Studium der Informatik interessiert, findet sowohl den Weg über die reguläre Universität und hier über die Präsenzstudiengänge als auch über die Unternehmen, die in Kooperation mit den Hochschulen ein Studium anbieten. Generell sind die verschiedenen Studienbereiche an die Bedürfnisse der Wirtschaft angepasst und richten sich danach, was aktuell besonders gefragt ist.

Das sind vor allem die Bereiche Wirtschaftsinformatik, Angewandte Informatik und Digitale Medien, die als Schwerpunkte belegt werden können. Auch wer dual studieren möchte, hat die Chance, sich für einen dieser Bereiche zu qualifizieren.

Video: Duales Studium Informatik | Hochschule RheinMain

Duales Studium Informatik: Welche Unternehmen bieten diese Möglichkeit?

Die folgende Übersicht zeigt neun verschiedene Schwerpunkte innerhalb des Informatikstudiums sowie dieses als Hauptfach selbst mit jeweils drei ausgewählten Unternehmen, in denen das duale Studium realisiert werden kann. Wir haben diese Unternehmen nach aktuellen Angeboten für euch recherchiert.

Wo kann ich Angewandte Informatik dual studieren?

Hierbei geht es vor allem um die Entwicklung von Softwares für spezielle Branchen. So können beispielsweise besondere Programme für Mediziner oder Maschinenbauer entwickelt werden, sodass die tägliche Arbeit spezifisch abgearbeitet werden kann. Die Angewandte Informatik ist auch vor dem Hintergrund der immer häufiger nachgefragten Internetbestellungen und Shopsysteme relevanter denn je.

  1. Tchibo GmbH
    Sitz: Hamburg
    Schwerpunkte: Angewandte Informatik und Business Administration
  2. Fujitsu
    Sitz: München, Berlin, Frankfurt am Main, Düsseldorf u. a.
    Schwerpunkte: Angewandte Informatik, BWL etc.
  3. Deutsche Bundesbank
    Sitz: Frankfurt am Main
    Schwerpunkte Angewandte Informatik, BWL u. a.

Wo kann ich Digitale Medien dual studieren?

Die Digitalisierung nimmt einen immer größeren Stellenwert ein, kaum ein Unternehmen kann sich frei davon sprechen, auf Experten angewiesen zu sein. Studenten sind im dualen Studium stärker gefragt denn je und diese nehmen die Wahlmöglichkeiten des Studiums gern an. Dieses zeichnet sich durch seine besondere Vielfalt aus: So können Spezialisierungsrichtungen im Bereich Management, Marketing oder Spieleentwicklung gewählt werden.

  1. Deutsche Bank
    Sitz: Frankfurt am Main
    Schwerpunkte: Wirtschaftsinformatik und Digital Business
  2. Vodafone GmbH
    Sitz: Düsseldorf
    Schwerpunkte: Business Administration, Digitale Medien
  3. IUBH Praxispartner
    Sitz: deutschlandweit
    Schwerpunkte: Architektur, Informatik, BWL etc.
Der Fachbereich E-Commerce bildet Informatiker aus, die sich genau mit diesem Thema auskennen, wobei auch Wissensinhalte aus dem Bereich Wirtschaftsinformatik berücksichtigt werden. (Foto: Shutterstock-goodluz)

Der Fachbereich E-Commerce bildet Informatiker aus, die sich genau mit diesem Thema auskennen, wobei auch Wissensinhalte aus dem Bereich Wirtschaftsinformatik berücksichtigt werden. (Foto: Shutterstock-goodluz)

Wo kann ich E-Commerce dual studieren?

Der Einkauf im Internet ist längst gang und gäbe, braucht aber fähige ITler, um wirklich Spaß zu machen und sicher zu sein. Der Fachbereich E-Commerce bildet Informatiker aus, die sich genau mit diesem Thema auskennen, wobei auch Wissensinhalte aus dem Bereich Wirtschaftsinformatik berücksichtigt werden. Experten auf diesem Gebiet programmieren zum Beispiel Webshops oder implementieren Bestellsysteme auf Webseiten.

  1. Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG
    Sitz: Riedstadt
    Schwerpunkte: BWL, Digitaler Handel
  2. Hornbach Baumarkt AG
    Sitz: Bornheim
    Schwerpunkte: Angewandte Informatik, BWL, Transportwesen, Spedition etc.
  3. Telefónica
    Sitz: Nürnberg, München, Düsseldorf, Hamburg, Berlin
    Schwerpunkte: BLW – Dienstleistungsmanagement Media

Wo kann ich Informatik dual studieren?

Der Fachbereich Informatik erfasst kurz gesagt alles, was mit dem Computerwesen zu tun hat. Ob jemand nun Hard- oder Software entwickeln möchte, ob es um das Entwerfen von Sicherheitssystemen oder um die Überwachungstechnik geht, ob Onlinespiele entwickelt oder Konsolengames entworfen werden – all das und noch vieles mehr (auch die Vernetzung der Unternehmen und der Verwaltung) zählt in den Fachbereich der Informatik. Ausgehend von diesem Studiengang können verschiedene Vertiefungsrichtungen gewählt werden.

  1. FAUDI Aviation GmbH
    Sitz: Stadtallendorf
    Schwerpunkte: Allgemeine Elektrotechnik, Maschinenbau etc.
  2. Heidelberg Cement AG
    Sitz: Heidelberg
    Schwerpunkte: Digital Business Management
  3. Infineon Technologies AG
    Sitz: Regensburg, Neubiberg, Warstein
    Schwerpunkte: BWL – Industrie, Elektro- und Informationstechnologie

Wo kann ich Informationstechnik dual studieren? (Video)

Die moderne Informationstechnik steckt in allen Lebensbereichen und ist zum Beispiel im Alltag, beim Sport oder im Job zu finden. Selbst im OP finden sich Hightech-Behandlungsmöglichkeiten, der Maschinenbau kommt ohne IT gar nicht mehr aus. Die Informationstechnik gehört zu den Branchen, die weltweit am stärksten wachsen und in denen die meisten Fachkräfte gesucht werden.

  1. Bundeswehr
    Sitz: deutschlandweit
    Schwerpunkte: Elektrotechnik, Energietechnik, Informationstechnik u. a.
  2. Deutsche Telekom AG
    Sitz: Bonn
    Schwerpunkte: IT-Security, Informatik, BWL etc.
  3. NTT DATA Deutschland GmbH
    Sitz: München, Frankfurt am Main, Stuttgart, Ettlingen
    Schwerpunkte: Informatik, Softwaretechnologie

Video: Passt dual studieren zu mir? | DHBW Lörrach

Wo kann ich IT-Management dual studieren? (Video)

Das IT-Management behandelt den digitalen Wandel und berücksichtigt die immer wieder wechselnden Prozesse und Betriebsabläufe. Unternehmen, die dauerhaft konkurrenzfähig und auf dem Markt bestehen bleiben möchten, benötigen ein funktionierendes IT-Management und entsprechende Fachkräfte. Diese wiederum wählen den Weg über das duale Studium Informatik zum Beispiel in den Unternehmen, die hier genannt werden.

  1. INFORM
    Sitz: Aachen
    Schwerpunkte: Angewandte Mathematik und Informatik
  2. Airbus
    Sitz: Hamburg, Stade, Donauwörth, Bremen u. a.
    Schwerpunkte: Automatisierungstechnik, BWL etc.
  3. Bayer AG
    Sitz: Leverkusen
    Schwerpunkte: BWL – Spedition und Logistik etc.

Video: An der Hochschule Mainz Medien, IT & Management dual B.Sc. studieren – Interview

Wo kann ich Wirtschaftsmathematik dual studieren? (Video)

Die Wirtschaftsmathematik ist eng mit der Informatik verwandt und wird fast an jeder Hochschule in Deutschland angeboten. Und eben auch als duales Studium in einem Unternehmen!

Firmen fragen Absolventen dieses Studiengangs stark nach und so können diejenigen, die den Bachelor oder Master in der Tasche haben, wählen, ob sie sich für ein mittleres Unternehmen oder für einen großen Konzern als Arbeitgeber entscheiden. Oder sich vielleicht sogar als Berater selbstständig machen?

  1. AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
    Sitz: Eisenberg
    Schwerpunkte: Wirtschaftsinformatik Application Management
  2. Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik
    Sitz: Bonn
    Schwerpunkte: Sozialversicherung, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsmathematik
  3. Deutsche Post DHL Group
    Sitz: Bonn
    Schwerpunkte: Accounting, Controlling, BWL etc.

Video: Wirtschaftsmathematik: Fakten und Irrtümer

Wo kann ich Mathematik dual studieren? (Video)

Dieser Studiengang ist für alle ideal, die sich mit Zahlen anfreunden können bzw. von diesen begeistert sind. Dabei geht es nicht nur um die einfachen Grundrechenarten, sondern um komplexe Zusammenhänge, die im Studium dargestellt werden. Die abstrakte Welt der Zahlen kennt ungewöhnliche Problemstellungen, die jedem Spaß machen, der sich dafür interessiert und der das nötige Köpfchen mitbringt.

  1. Zurich Gruppe
    Sitz: Köln und Frankfurt am Main
    Schwerpunkte: Angewandte Mathematik und Informatik
  2. Siemens
    Sitz: München
    Schwerpunkte: Angewandte Mathematik und Informatik, BWL etc.
  3. Allianz Deutschland AG
    Sitz: Unterföhring, Frankfurt, Karlsruhe, Stuttgart
    Schwerpunkte: BWL, Wirtschaftsinformatik, Informatik u. a.

Video: Angewandte Mathematik und Informatik dual studieren

Wo kann ich Medieninformatik dual studieren? (Video)

Der Fokus dieses Studiums liegt auf den digitalen Medien, wobei dieser Studiengang interdisziplinär ausgelegt ist. Das heißt, es werden hier verschiedene Fachbereiche miteinander verbunden, wobei sich die konkreten Inhalte je nach Hochschule und Unternehmen unterscheiden. Das duale Studium Informatik ist in verschiedenen Unternehmen mit dem Schwerpunkt Medieninformatik möglich.

  1. basecom GmbH & Co. KG
    Sitz: Osnabrück
    Schwerpunkte: Medieninformatik
  2. Clausohm-Software GmbH
    Sitz: Neverin
    Schwerpunkte: Softwareentwicklung und Medieninformatik
  3. Funkwerk
    Sitz: Kölleda
    Schwerpunkte: Kommunikations- und Informationstechnologien

Video: Das Medieninformatik Studium – Weniger Mathe und keine Programmierung? Medieninformatik erklärt!

Über den Autor

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Lassen Sie eine Antwort hier