XING Profil optimieren: Interessant für Arbeitgeber und Netzwerke

Bei der Suche nach dem Traumjob ist es sehr hilfreich, das XING Profil zu optimieren. Auf diese Weise wissen Headhunter und Personaler auf den ersten Blick, was sie von einem Kandidaten erwarten können. Das verbessert die Chancen auf eine Kontaktaufnahme erheblich.

XING Profil optimieren: Erfolgreiche Selbstdarstellung für bessere Karrierechancen

Ein guter Job ist für die Lebensqualität von enormer Bedeutung. Dabei spielt selbstverständlich die Bezahlung eine wichtige Rolle. Arbeitskräfte, die viel Geld für ihre Tätigkeit erhalten, genießen ein Leben ohne finanzielle Sorgen. Darüber hinaus ist es wichtig, dass ihnen der Beruf Spaß macht und dass sie dabei den Eindruck haben, ihr Potenzial voll auszuschöpfen. Den Traumjob zu finden, ist jedoch oftmals sehr schwierig.

Das Karrierenetzwerk XING hilft dabei, eine passende Arbeitsstelle zu finden. Hier sind unzählige Fachkräfte aus ganz unterschiedlichen Bereichen registriert. Hinzu kommen zahlreiche Unternehmen, die hier häufig ganz gezielt nach geeigneten Arbeitskräften suchen. XING stellt dabei eine digitale Visitenkarte dar. Das soziale Netzwerk stellt die verschiedenen Arbeitskräfte vor und gibt Auskunft über ihre Fähigkeiten. Unternehmen, die Fachkräfte mit den entsprechenden Eigenschaften benötigen, werden auf diese Weise fündig und können Kontakt zu den entsprechenden Personen aufnehmen.

Eine wichtige Voraussetzung für das erfolgreiche Knüpfen von Kontakten besteht darin, das XING Profil zu optimieren. Nur wenn hier viele wichtige Informationen enthalten sind und wenn es außerdem ansprechend präsentiert wird, zieht es die Aufmerksamkeit der Headhunter auf sich. Wer sich bei XING interessant darstellt, hat gute Chancen, einen Job zu finden, der den eigenen Fähigkeiten entspricht und der außerdem eine gute Bezahlung mit sich bringt. Folgende Tipps machen es ganz einfach, das XING Profil zu optimieren.

Video: XING-Profil 2017 versus XING-Profil 2018 die neue Visitenkarte

Berufserfahrung stets aktuell halten

Nichts ist so langweilig, wie veraltete Informationen zu lesen. Wenn ein Headhunter sich die Qualifikationen durchliest und die letzte Aktualisierung bereits mehrere Jahre zurückliegt, wird er sich sicherlich fragen, was der entsprechende Kandidat wohl in der Zwischenzeit gemacht hat. Aktuelle Informationen sind nicht nur interessanter. Darüber hinaus führen sie dazu, dass die Recruiter den entsprechenden Kandidaten besser finden. Außerdem lassen sich auf diese Weise die Berufserfahrungen deutlich besser darstellen. Das zeichnet ein detaillierteres Bild von den Bewerbern. Darüber hinaus kann XING anhand aktueller Informationen Kontakte empfehlen, die für die Karriere nützlich sein könnten.

Die Sichtbarkeit der Aktivitäten erhöhen

Dieses Netzwerk erlaubt es, genau festzulegen, welche Aktivitäten für die Kontakte sichtbar sind. Es ist beispielsweise möglich, Statusmeldungen, Links, Gruppen, neue Kontakte oder Profiländerungen öffentlich sichtbar zu machen. Je mehr Informationen dabei preisgegeben werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine von ihnen das Interesse eines Personalers auf sich zieht. Daher ist es empfehlenswert, möglichst viele Details sichtbar zu machen.

Bei XING ist es nicht nur möglich, verschiedene Profildetails einzutragen und für die Kontakte sichtbar zu machen. Darüber hinaus gibt es hier ein Portfolio, das es ermöglicht, verschiedene Dateien zu den beruflichen Aktivitäten abzulegen. (#01)Bei XING ist es nicht nur möglich, verschiedene Profildetails einzutragen und für die Kontakte sichtbar zu machen. Darüber hinaus gibt es hier ein Portfolio, das es ermöglicht, verschiedene Dateien zu den beruflichen Aktivitäten abzulegen. (#01)

Bei XING ist es nicht nur möglich, verschiedene Profildetails einzutragen und für die Kontakte sichtbar zu machen. Darüber hinaus gibt es hier ein Portfolio, das es ermöglicht, verschiedene Dateien zu den beruflichen Aktivitäten abzulegen. (#01)

Das Portfolio gestalten

Bei XING ist es nicht nur möglich, verschiedene Profildetails einzutragen und für die Kontakte sichtbar zu machen. Darüber hinaus gibt es hier ein Portfolio, das es ermöglicht, verschiedene Dateien zu den beruflichen Aktivitäten abzulegen. Das ist über den entsprechenden Reiter unterhalb des Profilbilds möglich. Hier lassen sich Bilder, Videos und PDF-Dokumente abspeichern, die die berufliche Tätigkeit dokumentieren.

Es ist auch möglich, Präsentationen zu erstellen, die den professionellen Werdegang darstellen. Hier ist Platz für kreative Ideen, die die Recruiter begeistern. Wenn sich im Portfolio interessante Informationen befinden, lassen sich die Besucher sogar zuerst auf diesen Bereich lenken. Dafür ist es notwendig, in den Einstellungen zunächst auf Privatsphäre und danach auf Profileinstellungen bearbeiten zu klicken.

Ein professionelles Foto für einen guten Eindruck

Zwar stehen bei einer Bewerbung immer die Ausbildung, der Lebenslauf und die Expertise im Mittelpunkt, doch sorgt ein ansprechendes Profilbild für einen guten ersten Eindruck. Die Betrachter nehmen diese optische Information deutlich schneller wahr als geschriebenen Text und machen sich auf diese Weise bereits ein Bild vom entsprechenden Kandidaten.

Nimmt der Recruiter das Bild positiv wahr, fällt häufig auch die Bewertung der übrigen Details positiv aus. Daher ist es empfehlenswert, hierfür ein professionelles Foto zu verwenden. Es sollte den Bewerber ansprechend aber dennoch authentisch abbilden. Manche Nutzer lassen das Bild auch komplett weg. Das stellt jedoch keine gute Idee dar. Die Statistiken der Seitenaufrufe bei XING belegen deutlich, dass Einträge ohne Profilbild deutlich seltener angeklickt werden.

Premium-Mitglieder haben noch eine weitere Möglichkeit, um für einen guten optischen Eindruck zu sorgen. Über das Menüfeld Visitenkarte bearbeiten und durch einen anschließenden Klick auf das Bleistiftsymbol lässt sich ein Hintergrundbild hinzufügen. Auch das kann den ersten Eindruck, den die Besucher der Seite erhalten, deutlich verbessern.

XING bietet den Nutzern unter den Schlagworten „Ich biete“ und „Ich suche“ die Möglichkeit, genaue Angaben zu ihren Fähigkeiten und zu ihren Anforderungen an den Arbeitgeber zu machen. (#02)

XING bietet den Nutzern unter den Schlagworten „Ich biete“ und „Ich suche“ die Möglichkeit, genaue Angaben zu ihren Fähigkeiten und zu ihren Anforderungen an den Arbeitgeber zu machen. (#02)

„Ich biete“ und „Ich suche“: Wichtige Angaben für Recruiter

XING bietet den Nutzern unter den Schlagworten „Ich biete“ und „Ich suche“ die Möglichkeit, genaue Angaben zu ihren Fähigkeiten und zu ihren Anforderungen an den Arbeitgeber zu machen. Hier lassen sich Schlagworte einfügen, die ganz konkrete Kenntnisse beschreiben. So können sich die Besucher besonders schnell einen Überblick über die Fähigkeiten und die Anforderungen des Bewerbers verschaffen.

Diese Einträge sind auch für Suchanfragen von großer Bedeutung. Dabei beschreiben die Headhunter häufig ganz konkrete fachspezifische Kenntnisse, die sie von einem Bewerber erwarten. Wenn dabei eine Übereinstimmung auftritt, wird das entsprechende Profil in der Ergebnisliste angezeigt. Je ausführlicher und je konkreter die Angaben sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, gefunden zu werden. Premium-Mitglieder haben außerdem die Möglichkeit, ihre Top-Fähigkeit anzugeben.

Kontakte regelmäßig pflegen

Bei XING geht es in erster Linie darum, ein Netzwerk aufzubauen. Je größer dieses ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, ein gutes Jobangebot zu erhalten. Dafür ist es notwendig, Kontakte zu pflegen. Daher ist es wichtig, neue Kontakte zu knüpfen und nach alten Bekannten zu suchen. Je mehr Kontakte vorhanden sind, desto besser ist die Sichtbarkeit des Profils. XING schlägt dabei selbst Kontakte vor, in denen die Nutzer einfach stöbern können. Darüber hinaus ist es möglich, per Mail oder über die Suchfunktion neue Kontakte hinzuzufügen.

Im Lebenslauf stehen bereits wichtige Informationen zu den Qualifikationen der Kandidaten. (#03)

Im Lebenslauf stehen bereits wichtige Informationen zu den Qualifikationen der Kandidaten. (#03)

Qualifikationen und Auszeichnungen nennen

Im Lebenslauf stehen bereits wichtige Informationen zu den Qualifikationen der Kandidaten. Es ist jedoch sinnvoll, diese nochmals ganz konkret zu nennen. Der Besuch eines Sprachkurses, einer Weiterbildung oder eines Seminars gibt nicht nur Auskunft über die erworbenen Kenntnisse. Darüber hinaus zeigt dies, dass der Bewerber aktiv ist und sich darum bemüht, seine Fähigkeiten ständig zu erweitern. Außerdem sehen die Headhunter so auf den ersten Blick, welche Erfahrungen der entsprechende Kandidat bereits gesammelt hat.

Visitenkarte optimieren und aktuell halten

Beim Optimieren des XING Profils ist es besonders wichtig, die Visitenkarte regelmäßig zu bearbeiten. Für eine Bewerbung ist es hilfreich, wenn hier die aktuellen Informationen zum Arbeitgeber und zur Position innerhalb des Unternehmens vorhanden sind. Außerdem sollten die Kontaktdaten stets aktuell sein. So kann der Recruiter per Mail oder per Telefon problemlos Kontakt aufnehmen.

Persönliche Interessen angeben

Personaler interessieren sich nicht nur für die beruflichen Aspekte eines Bewerbers, sondern auch für dessen persönliche Interessen. Die Mitgliedschaft in einem Verein, die Angabe von Hobbys und die Zugehörigkeit zu verschiedenen anderen Organisationen zeichnet ein persönliches Bild und schafft Vertrauen. Dabei ist es wichtig, authentisch zu bleiben. Kandidaten, die ihre angegebenen Hobbys gezielt auf eine bestimmte Branche ausrichten, machen keinen guten Eindruck.

Die meisten Nutzer bei XING sind nicht nur hier aktiv. Darüber hinaus verfügen sie über ein Profil in vielen weiteren sozialen Netzwerken. (#04)

Die meisten Nutzer bei XING sind nicht nur hier aktiv. Darüber hinaus verfügen sie über ein Profil in vielen weiteren sozialen Netzwerken. (#04)

Weitere Profile angeben

Die meisten Nutzer bei XING sind nicht nur hier aktiv. Darüber hinaus verfügen sie über ein Profil in vielen weiteren sozialen Netzwerken. Daher ist es sinnvoll, diese zu verlinken. Auch eine eigene Homepage sollte eingebunden werden. Schließlich ist es sinnvoll RSS-Feeds anzugeben. Diese stellen Updates einer beliebigen Homepage dar. Insbesondere wenn hier Themen, die in Zusammenhang mit der Berufsausübung stehen, eingebunden werden, macht das einen positiven Eindruck. Das zeigt den Headhuntern, dass sich der entsprechende Kandidat über diese Themen immer auf dem Laufenden hält.

Karrierestatus angeben

Im XING Profil ist es möglich, anzugeben, ob man auf Jobsuche ist. Auch Nutzer, die zwar eine Arbeit haben, aber offen für bessere Angebote sind, können dies deutlich machen. Das zeigt den Recruitern, ob eine Kontaktaufnahme lohnenswert ist. Daher ist es wichtig, diese Details immer anzugeben. Außerdem lassen sich hier auch Gehaltsvorstellungen und Wunsch-Positionen angeben. So wird schnell erkenntlich, ob sich der entsprechende Kandidat für eine offene Stelle eignet.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild:  Roman Samborskyi-#01: Billion Photos -#02:  Ollyy  -#03: Akaranan  -#04: _Syda Productions

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply