Lottoberater: Ein besonderer Beruf

Lottoberater: Ein besonderer Beruf

Wer möchte nicht Beruf und Glück kombinieren? Mit einem Arbeitsplatz bei der Lottogesellschaft ist das möglich. Neben dem Lottoberater warten hier noch andere interessante Stellenangebote.

Warum Lottogewinner eine Beratung wünschen

Der Beruf des Lottoberaters macht viel Spaß, denn hier trifft man auf diejenigen, die richtig Glück gehabt haben. Manchmal sind es mehrere hunderttausend Euro, in anderen Fällen sogar mehrere Millionen, die gewonnen werden. Nach den ersten Freudensprüngen wünschen sich Lottogewinner jedoch eine kompetente Beratung sowie ein paar grundsätzliche Tipps, wie sie weiter vorgehen.

Ob man mit dem klassischen Lottoschein oder über andere Glücksspiele wie den Eurojackpot an das viele Geld gekommen ist: Die hohen Einzelgewinne ziehen oft den Neid derjenigen an, die keinen Erfolg hatten. Meistens weiß der Lottoberater nur wenig über die Gewinner, bis er sie besucht. Es können Sozialhilfeempfänger sein oder Personen aus der Oberschicht, Alleinstehende oder Großfamilien. Das erfahren die Berater erst bei dem Treffen mit dem Gewinner.
Unabhängig vom Hintergrund haben die Lottogewinner zumeist die gleichen Fragen:

  • Sollen sie mit der Gewinn-Info an die Öffentlichkeit gehen?
  • Ist es sinnvoll, Geldgeschenke an die Verwandten zu verteilen?
  • Welche Anlagemöglichkeiten gibt es?
  • Muss der Gewinn versteuert werden?
Unabhängig vom Hintergrund haben die Lottogewinner zumeist die gleichen Fragen an den Lottoberater. (#01)

Unabhängig vom Hintergrund haben die Lottogewinner zumeist die gleichen Fragen an den Lottoberater. (#01)

Wie der Gewinnerberater vorgeht

Bei dem Beratungsgespräch mit dem Gewinner wird zur Sicherheit der Spielschein genau geprüft. Danach bleibt zumindest der professionelle Berater nüchtern, auch wenn der Gewinner den Champagner schon geöffnet hat. Anschließend werden die nächsten Schritte genau besprochen. Abhängig von der Lebenssituation und von der Höhe des Gewinns wird in einigen Fällen die Arbeitsstelle gekündigt und ein Haus gekauft, oder der Gewinner nimmt erst einmal eine Auszeit, um sich über die eigenen Wünsche Gedanken zu machen.

Plötzlich scheint alles möglich zu sein: Soll es der Ferrari sein, von dem man schon so lange geträumt hat? Eine Yacht? Wechselt man vom bisherigen Tischfußball auf den Golfplatz? Erstaunlich viele Gewinner bleiben bei ihren bisherigen Hobbys und nutzen das Geld, um sich im Kleinen zu verwirklichen. Andere realisieren mit ihrem finanziellen Gewinn besondere Wunschträume und eröffnen beispielsweise ein Restaurant oder gründen eine Stiftung.

Der Weg zum Millionengewinn

Das Lottoland und andere Gewinnspiele machen es möglich, Millionenbeträge zu erzielen. Durch bestimmte Optionen bei diesen Spielen hat man sogar die Chance auf den doppelten Jackpot oder erhält den Hauptgewinn als Einzelgewinner, sodass man nicht teilen muss. Zu den beliebtesten Spielen gehört Lotto 6 aus 49. Bei diesem Klassiker kann man den Zahlenschutz auswählen, um die volle Gewinnhöhe abzusichern. Wenn man dann tatsächlich den Gewinn einstreicht, tauchen viele Fragen auf. Genau deshalb ist die Arbeit des Gewinnerberaters so wichtig. Er klärt die Lottogewinner über die relevanten Details auf und rät dazu, jede Entscheidung abzuwägen, ob es sich um den Kauf eines Traumwagens handelt oder um die Kündigung.

Lottoberater: Zu den beliebtesten Spielen gehört Lotto 6 aus 49. (#02)

Lottoberater: Zu den beliebtesten Spielen gehört Lotto 6 aus 49. (#02)

Die Philosophie hinter dem Job des Lottoberaters

Der Lottoberater soll die Gewinner dabei unterstützen, die ersten Unsicherheiten zu überwinden. Anstatt die Glücklichen alleine zu lassen, hat sich Westlotto schon in den 1970er Jahren dazu entschieden, eine kostenlose Beratung anzubieten. Doch nicht bei allen Lottogesellschaften gibt es einen hauptberuflichen Berater. Nicht jeder, der im Lotto eine beträchtliche Summe gewinnt, nimmt das Beratungsangebot in Anspruch. Die Gewinnerberater drängen sich niemals auf und richten sich ganz nach den Wünschen der Kunden.

Der verantwortungsvolle Job soll unter anderem der Sicherheit und der Spielsuchtbekämpfung dienen. Immerhin geschieht es immer wieder, dass Lottogewinner ihr gesamtes Geld verzocken oder dass sie Opfer von Betrügern werden. Manche Gewinner möchten ihr Glück geheim halten und bitten die Berater um ein diskretes Treffen. Die Lottoberater halten sich an ihre Philosophie des Vertrauens und mischen sich deshalb nicht in solche privaten Angelegenheiten ein, auch wenn selbst der engste Familienkreis ausgeschlossen wird.

Finanzberatung als Beruf

Für den Beruf des Lottoberaters muss man sich mit Anlageformen auskennen aber auch eine gewisse Menschenkenntnis mitbringen. Besonders wichtig ist ein gutes Vertrauensverhältnis zwischen Gewinner und Berater. Dieses wird durch die Diskretion aufgebaut, die von den professionellen Finanz- und Anlageberatern gewährleistet wird.

Wer nicht direkt bei der Lottogesellschaft angestellt ist, kann auch bei einem Geldinstitut als Berater tätig sein. Die ausgebildeten Finanzberater haben den Überblick über die Möglichkeiten bei der Altersvorsorge, über Immobilienanlagen sowie über bestimmte Rücklage-Optionen. Im Vordergrund stehen dabei oft noch weitere Anlageprodukte.

Mögliche Kontaktpartner für Lottogewinner sind:

  • Bankberater, die jedoch oft nur die Produkte der eigenen Bank bewerben,
  • unabhängige Finanzdienstleister, die auf Provisionsbasis arbeiten,
  • Honorarberater, die einen pauschalen Stundensatz berechnen,
  • Finanzberater der Verbraucherzentralen, die nur eine geringe Gebühr kassieren.
Wer nicht direkt bei der Lottogesellschaft angestellt ist, kann auch bei einem Geldinstitut als Berater tätig sein. (#03)

Wer nicht direkt bei der Lottogesellschaft angestellt ist, kann auch bei einem Geldinstitut als Berater tätig sein. (#03)

Interessante Jobs bei der Lottogesellschaft

Wer sich für die Jobangebote bei Lotto interessiert, der findet neben dem Lottoberater, der eher selten gesucht wird, noch einige andere Stellen. Ebenso wie in anderen Unternehmen ist vor allem der Bedarf an Informatikern sehr groß. Diese arbeiten allerdings vorwiegend im Hintergrund und kommen nicht mit den Lottogewinnern in Kontakt.

Die vermeintlich ruhige und wenig aufregende Arbeit in der Buchhaltung gibt den Lotto-Angestellten zwar ebenfalls kaum die Möglichkeit, Lottogewinner kennenzulernen. Das ist jedoch auch nicht das Ziel der Buchhalter. Laut Statistik sind die Buchhalter recht zufrieden mit ihrem Job, was durch das positive Gefühl, das bei Lotto übermittelt wird, noch verstärkt wird.

Die Kundenbetreuer stehen noch stärker in Verbindung mit der Öffentlichkeit. Wer sich auf ausgeschriebene Stellen bei Lotto Bayern oder bei einer anderen Lottogesellschaft bewirbt, der kann auf einen abwechslungsreichen Job hoffen. Neben der reinen Kundenbetreuung geht es hier um die Pflege der Stammdaten, um die Projektmitarbeit sowie um die externe Kommunikation.

Jobs mit hohem Zufriedenheitsfaktor

Bei Lotto sind auch Juristen tätig. Sie arbeiten als Rechtsberater für die Lottogesellschaft und können gegebenenfalls auch die Gewinner über gewisse rechtliche Details aufklären. Bei Lotto gibt es nicht nur Arbeitsplätze für studierte Anwälte, sondern auch Ausbildungsplätze für angehende Juristen. Die Aufgaben der Rechtsberater bestehen unter anderem darin, das Vertragsmanagement zu bearbeiten und Schriftsätze zu formulieren. Die Kommunikation mit Behörden und Gerichten ist ebenfalls ein wichtiger Aufgabenbereich.

Die Job-Zufriedenheit von Anwälten wurde in einer umfangreichen Befragung als sehr hoch eingestuft. Um 64 % der juristischen Mitarbeiter sind mit ihrer Arbeit glücklich, was sicherlich auch damit zusammenhängt, dass sie extrem selbstständig handeln.

Bei jungen Leuten, die gerade erst in den Beruf einsteigen, sind die kaufmännischen Stellen und die vakanten Plätze im Marketingmanagement beliebt. Hier gibt es viele Möglichkeiten, Fuß zu fassen und die Karriere voranzutreiben. Lotto bietet außerdem Ausbildungsplätze in diesen Bereichen an, die gegebenenfalls mit einem integrierten Studium ergänzt werden können.

Lottoberater: Bei Lotto gibt es nicht nur Arbeitsplätze für studierte Anwälte, sondern auch Ausbildungsplätze für angehende Juristen. (#04)

Lottoberater: Bei Lotto gibt es nicht nur Arbeitsplätze für studierte Anwälte, sondern auch Ausbildungsplätze für angehende Juristen. (#04)

Lotto aus der anderen Perspektive – als Gewinnmagnet

Die Umsätze der Lottogesellschaften sind extrem hoch. Die Deutschen möchten unbedingt gewinnen, auch wenn es nicht gleich der Jackpot ist. Bei Westlotto lagen die Umsätze in 2011 bei rund 1,64 Milliarden Euro – 25 % vom Gesamt-Lottoumsatz in Deutschland – und die Ausschüttungen bei 765 Millionen Euro.

So gering die Wahrscheinlichkeit auf den Lotto-Sechser auch ist (1:140.000.000), wenn es wieder einmal jemand geschafft hat, richtig zu tippen, möchten es die anderen auch versuchen. Die erfolgreichen Gewinner sind ein weiterer Grund, Lotto zu spielen. Übrigens hatte auch der Vater von Meghan Markle enormes Glück, denn als Meghan noch ein Kind war, strich er einen Lottogewinn von 750.000 US $ ein. Damit konnte er seinen Kindern eine Top-Ausbildung finanzieren, was möglicherweise der Grund ist, warum Meghan heute so erfolgreich ist. Vielleicht ist Prinz Harry eine Art zweiter Lottogewinn für die attraktive Schauspielerin.


Bildnachweis: © Shutterstock-Titelbild: kasezo, #01: Roman Samborskyi, #02: Ivan Smuk, #03: YAKOBCHUK VIACHESLAV, #04: Monkey Business Images

Über 

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Marius BeilhammerLottoberater: Ein besonderer Beruf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.