Dresscode Business: 7 Tipps gegen den Karriereknick

Dresscode Business: 7 Tipps gegen den Karriereknick

Pin It

Business Kleidung spielt bei den eigenen Karrierewünschen häufig eine sehr wichtige Rolle und stellt Arbeitnehmer noch häufiger vor eine schwere Wahl. Sind Casual Kleider angemessen oder gehört zur Business Kleidung für Frauen nur Kostüm und Hosenanzug? Welches Business Outfit für Herren ist bei offiziellen Anlässen passend und wie leger darf der Look Business Casual bei Herren ausfallen?

Diese und ähnliche Fragen kennen die meisten Angestellten in Bürojobs. Mit den nachfolgenden sieben Tipps erhalten Sie einen ersten Überblick über Business Kleidung für verschiedene Anlässe und den Business Knigge für das Büro.

Tipp 1: Saubere, faltenfreie Kleidung

Eine Grundregel für Business Kleidung wird im Business Knigge häufig nicht erwähnt, weil sie als selbstverständlich angesehen wird. In der Praxis klappt das jedoch nicht bei jedem Mitarbeiter. Daher gilt als Faustregel im Knigge für Business-Outfits: Der Business Anzug und das Business Kostüm müssen sauber und faltenfrei sein. Tropft beim Frühstück Kaffee auf Hemd oder Bluse, geht es so nicht ins Büro. Außerdem gehört ein Hemd nach dem Trocknen entweder auf den heimischen Bügeltisch oder zu einem Bügelservice. Eine Ausnahme hiervon bildet Business Kleidung aus einem knitterfreien Stoff, die bereits glatt aus der Waschmaschine kommt. Solche faltenfreien Hemden und Blusen sind praktisch, da sie im Alltag viel Arbeit und dadurch auch Zeit einsparen.

Um den gesamten Arbeitstag über sauber und faltenfrei gekleidet zu sein, bietet sich zudem ein Wechsel-Outfit im Büro an. Beim Business-Lunch oder einem Empfang kann schnell ein kleines Malheur passieren. Wer vorgesorgt und ein sauberes Hemd im Büro hat, erspart sich den Rest des Tages peinlich berührte Blicke von Kollegen und Kunden oder eine Rüge vom Chef. Diese Grundregel gilt selbstverständlich nicht nur für den formellen Auftritt in Anzug oder Kostüm, sondern auch für den Dresscode Business Casual. Dabei darf die Kleiderwahl zwar legerer ausfallen, sauber und faltenfrei müssen Oberteil und Hose beim Dresscode Business Casual aber trotzdem sein.

Video: Business Etikette: Kleidungskultur im Büro

Tipp 2: Business Formal: Das verbirgt sich hinter diesem Dresscode

Business Formal ist eine Bezeichnung für das klassische Business Outfit bei Herren und Damen. Dahinter verbirgt sich in der Regel das Business Kostüm oder der Business Hosenanzug für Damen und der Anzug mit Hemd und Krawatte bei Herren. Im Arbeitsalltag wird Business Formal vor allem dann verlangt, wenn es zu Geschäftsterminen mit Kunden oder Geschäftspartnern geht. Ebenso kommt die klassische Büromode bei Empfängen und feierlichen Firmenevents zum Einsatz. Außerdem gibt es einige Berufsgruppen, in der der Business Formal Look zum Arbeitsalltag gehört.

Das sind beispielsweise:

  • Das Bankenwesen
  • Versicherungen
  • das gehobene Management in großen Konzernen
  • Anwaltskanzleien
  • teilweise Vertriebsmitarbeiter im Außendienst

Ganz praktisch bedeutet Business Formal, dass Herren einen zwei- oder dreiteiligen Anzug tragen und zum Hemd eine Krawatte angelegt wird. Dabei sind maximal zwei dezente Muster erlaubt und die typischen Farben rangieren zwischen Schwarz, Grau, Blau und Braun. Abgerundet wird das formale Business Outfit für Herren durch Lederschuhe in einer passenden Farbe.

Business Formal für Frauen heißt, dass ein Business Kostüm knieumspielend sein sollte und zusammen mit einer schlichten Bluse getragen wird. Ebenso ist der Hosenanzug für Damen erlaubt. Bei der Farbwahl gelten die gleichen Vorgaben wie für Herren und bei Schuhen sind Pumps mit einem Absatz bis zu sechs Zentimetern tragbar.

Eine Grundregel für Business Kleidung wird im Business Knigge häufig nicht erwähnt, weil sie als selbstverständlich angesehen wird. In der Praxis klappt das jedoch nicht bei jedem Mitarbeiter. (#02)

Eine Grundregel für Business Kleidung wird im Business Knigge häufig nicht erwähnt, weil sie als selbstverständlich angesehen wird. In der Praxis klappt das jedoch nicht bei jedem Mitarbeiter. (#02)

Tipp 3: Dresscode Casual: Von Business Casual bis Smart Casual

In immer mehr Unternehmen hat sich der so genannte Casual Friday etabliert. Am letzten Werktag der Arbeitswoche ist dabei legere Kleidung im Büro erlaubt. Business Casual ist bei Herren in der Regel die Kombination aus einer Stoffhose und einem Hemd ohne Sakko und Krawatte. Frauen greifen gerne zum Business Kleid und verzichten auch am Casual Friday nicht auf eine Strumpfhose. Die Bezeichnung Smart Casual kommt vor allem im Freizeitbereich zum Tragen.

Hierbei ist auch das Poloshirt erlaubt und Damen tragen ein elegantes Shirt oder Casual Kleider. Beim Smart Casual Look darf auch Schmuck in Form von modernen Tüchern und Schals, Ketten und Ringen getragen werden. Da zur Karriere in vielen Unternehmen inzwischen auch Events für Mitarbeiter außerhalb der Arbeitszeit gehören, kann das Smart Casual Outfit bei einem Grillevent für Mitarbeiter oder auf dem Betriebsausflug die ideale Kleiderwahl sein.

Tipp 4: Die richtige Farbwahl für den Business Look

Um mit einem stilsicheren Auftreten die eigenen Karriere voranzutreiben, ist auch die Farbwahl der Kleidung von Bedeutung. Zwar bietet die aktuelle Business Mode jede Menge Farbvarianten, doch nicht alles, was Sie im Geschäft erhalten, passt auch ins Büro. Mit den klassischen Farben Schwarz und Dunkelblau können Sie weder bei Casual Kleidung noch bei Business Kleidung etwas falsch machen und das gilt sowohl für Damen als auch für Herren. Bei Hemden und Blusen sind Weiß, Hellblau und Cremefarben die typischen Farben für den Casual Business und Formal Business Look.

Zum Casual Chic mit weniger strengen Vorgaben gehören auch Brauntöne und Grautöne. Außerdem darf die Krawatte gerne etwas farbenfroher ausfallen und einen Akzent zum sonst eher schlichten Outfit darstellen. Selbstverständlich spielt auch die Zusammenstellung der Farbtöne beim Business Outfit für Damen und dem Business Look für Herren eine wichtige Rolle. Anzug und Hemd müssen nicht die gleiche Farbe haben, sollten jedoch farblich passend gewählt werden. Zum Business Kostüm oder Casual Kleid bei Damen gehören farblich passende Schuhe und Accessoires.

Gerade wer neu in einem Unternehmen ist, kennt den jeweiligen Dresscode und die Gepflogenheiten des neuen Arbeitgebers noch nicht. Hier gilt, dass zu elegante Kleidung stets die bessere Wahl ist, als zu legere Kleidung. (#01)

Gerade wer neu in einem Unternehmen ist, kennt den jeweiligen Dresscode und die Gepflogenheiten des neuen Arbeitgebers noch nicht. Hier gilt, dass zu elegante Kleidung stets die bessere Wahl ist, als zu legere Kleidung. (#01)

Tipp 5: Von Kollegen lernen und lieber zu elegant als zu leger

Gerade wer neu in einem Unternehmen ist, kennt den jeweiligen Dresscode und die Gepflogenheiten des neuen Arbeitgebers noch nicht. Hier gilt, dass zu elegante Kleidung stets die bessere Wahl ist, als zu legere Kleidung. Schließlich können Krawatte und Sakko schnell abgelegt werden, ein Freizeitshirt lässt sich aber nur schlecht verstecken. Außerdem kann es sehr hilfreich sein, sich bei den eigenen Kollegen zu erkunden.

Als Neuling in einem Unternehmen nimmt es Ihnen niemand übel, wenn Sie nach dem firmeninternen Business Knigge fragen und sich Tipps zur richtigen Kleiderwahl einholen. Am Besten sprechen Sie dazu erfahrene Kollegen an. Wer sich das nicht traut, schaut sich den Business-Look einfach bei den Kollegen ab und orientiert sich an ihrer Kleiderwahl. Dabei sollten Sie sich möglichst erfahrene Kollegen als Vorbild nehmen, die die Karriereleiter bereits erklommen haben. Sie haben schließlich bei der Kleiderfrage alles richtig gemacht und bekleiden nun eine Position, die für Sie vielleicht auch interessant ist. Hier finden Sie die allgemeinen Do’s und Dont’s beim Business-Outfit für Damen und Herren.

Video: LOOKBOOK: Business Outfits für den JOB!

Tipp 6: Spezielle Tipps zum Businnes-Outfit für Damen

Egal ob Business Casual bei Damen oder Smart Casual für Frauen angesagt ist, viele Frauen schlagen sich mit ähnlichen Problemen bei der Kleiderwahl für den Arbeitsalltag herum. Wie hoch dürfen die Absätze der Schuhe sein? Welche Mindestlänge müssen Röcke und Casual Kleider haben? Wie tief darf ich den Ausschnitt tragen? Gehört zur Business Kleidung für Frauen eine Strumpfhose oder kann ich sie weglassen?

Diese und viele weitere Fragen machen die allmorgendliche Kleiderwahl vor dem heimischen Kleiderschrank nicht leicht. Beim Business Look für Damen gilt, dass der Rock maximal eine handbreit über dem Knie aufhören darf. Länger geschnittene Business Kostüme und Casual Kleider sind selbstverständlich erlaubt. Der Ausschnitt darf beim Business Look für Damen nie zu tief gewählt werden. Hier bleiben besser alle Knöpfe der Bluse geschlossen.

Ob Strumpfhosen im Sommer zum Business Kostüm getragen werden müssen, hängt vom jeweiligen Unternehmen ab. Wer sich unsicher ist, greift stattdessen zum Business Anzug für Damen und umgeht damit die Strumpfhosenfrage. Egal ob Smart Casual für Frauen, Business Casual oder Business Formal – die Höhe der Schuhabsätze spielt ebenfalls eine wichtige Rolle beim Dresscode. Highheels und offen geschnittene Schuhe gehören in die Freizeit und nicht ins Büro. Ein leichter Absatz bis zu sechs Zentimetern ist jedoch ebenso erlaubt, wie im Zehenbereich geschlossene Pumps.

Ein Kleidungsstück für jeden Karrierewunsch ist bei Herren der Business Anzug. Er kann wahlweise zweiteilig mit Sakko und Hose oder dreiteilig mit Sakko, Hose und Weste sein. (#03)

Ein Kleidungsstück für jeden Karrierewunsch ist bei Herren der Business Anzug. Er kann wahlweise zweiteilig mit Sakko und Hose oder dreiteilig mit Sakko, Hose und Weste sein. (#03)

Tipp 7: Spezielle Tipps zum Business-Outfit für Herren

Ein Kleidungsstück für jeden Karrierewunsch ist bei Herren der Business Anzug. Er kann wahlweise zweiteilig mit Sakko und Hose oder dreiteilig mit Sakko, Hose und Weste sein. Darunter wird ein Hemd getragen und eine Krawatte gehört ebenfalls zum Business Knigge. Wenn es um das Business Outfit für Herren geht, kreisen die typischen Fragen um die Wahl der Schuhe, Muster und Farben. Beim Business Casual für Herren sind Muster erlaubt, allerdings nie mehr als zwei Muster pro Outfit.

Wer also eine gestreifte Krawatte trägt, kann entweder beim Anzug oder beim Hemd zu einem Muster greifen. Außerdem sollten die Muster dezent und nicht zu großflächig ausfallen. Zum Business Anzug tragen Sie am Besten Lederschuhe, die farblich auf dem Anzug abgestimmt sind. Hierbei gilt, dass Sie schlichte Schuhe den gemusterten Modellen oder modischen Herrenschuhen mit Accessoires vorziehen. Krawattennadeln und Manschettenknöpfe sind eher bei formellen Anlässen gefragt und gehören nicht zum Look Smart Casual bei Herren.


BIldnachweis:©Shutterstock-Titelbild: DenisProduction.com  -#01: Alex Brylov-#02: ImageFlow -#03:  Elnur _

Pin It

Über 

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Sabrina MüllerDresscode Business: 7 Tipps gegen den Karriereknick