Die bestbezahlten Jobs: In diesen Berufen wird am meisten verdient

Der Traumjob muss viele Kriterien erfüllen. Und auch wenn der Verdienst allein keinen guten Job ausmacht, ist es doch interessant zu wissen, in welchen Positionen das Einkommen am besten liegt. Im Folgenden eine Liste für einige der bestbezahlten Jobs, die der Arbeitsmarkt aktuell zu bieten hat. Einige sind alt bekannt, andere sind weniger offensichtlich – aber alle haben ein ordentliches Einstiegsgehalt gemeinsam.

Rechtsanwalt: Klassisches Berufsbild mit hohem Einstiegsgehalt

Das Berufsbild des Rechtsanwalts ist abwechslungsreich. Es gibt eine Vielzahl von Positionen, die sich mit einem Staatsexamen und dem anschließenden Referendariat besetzen lassen. Im oberen Mittel kann man dabei mit einem guten Einkommen von rund 56.00 Euro im Jahr rechnen.

Natürlich hängt das konkrete Einkommen von vielen Faktoren ab:

  • Art der Anstellung
  • Unternehmen
  • Spezialisierung

Im Median verdienen Rechtsanwälte für den Berufseinstieg knapp 46.000 Euro im Jahr.

Video: 4 TIPPS für ERFOLG bei der Initiativbewerbung von der Expertin

Ingenieur in der Energiewirtschaft

Auch ein Hochschulabschluss im Ingenieurswesen bringt einen guten Verdienst in die Tasche. Ähnlich wie bei Rechtsanwälten schwankt das Gehalt jedoch stark mit der konkreten Position. Generell lässt sich sagen, dass Ingenieure in der Energiewirtschaft aktuell besonders gut entlohnt werden. Denn hier ist zum einen die Nachfrage für qualifizierte Mitarbeiter groß und die Konzerne fahren Millionengewinne ein.

Der Median liegt momentan bei knapp 46.000 Euro im Einstiegsgehalt. Je größer der Energiekonzern, umso besser die Chancen auf ein gutes Gehalt und gute Karrierechancen innerhalb des Unternehmens.

Auch ein Hochschulabschluss im Ingenieurswesen bringt einen guten Verdienst in die Tasche. Ähnlich wie bei Rechtsanwälten schwankt das Gehalt jedoch stark mit der konkreten Position. (#01)

Auch ein Hochschulabschluss im Ingenieurswesen bringt einen guten Verdienst in die Tasche. Ähnlich wie bei Rechtsanwälten schwankt das Gehalt jedoch stark mit der konkreten Position. (#01)

Tipp

Bei der Berufswahl unbedingt auf die Aufstiegschancen innerhalb der Firma achten. Das beste Einstiegsgehalt nützt wenig, ist das Ende der Karriereleiter bereits erreicht.

Video: Erfolgsgeheimnis für das Vorstellungsgespräch – So bereiten Sie sich vor!

Nach dem BWL-Studium in die Revision

Wenn Zahlen und Fakten der Heilige Gral sind, dann ist der Beruf des Revisors die beste Wahl. Denn hier dreht sich alles darum, Geschäftsprozesse zu anlysieren oder die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens zu optimieren. Und wer hier ordentliche Leistungen bringt, der kann sich auf ein Einstiegsgehalt von 58.000 Euro im Jahr freuen.

Das BWL-Studium ist nicht der einzige Bildungsweg, der in diese Berufssparte führt:

  • IT-Studenten
  • Naturwissenschaftler (Physik, Mathe)
  • Juristen

Das konkrete Gehalt wird entsprechend auch über die individuellen Qualifikationen bestimmt.

Ingenieur in der Automobilbranche

Die Automobilbranche ist weltweit im Wachstum. Und wer ein wenig von Autos versteht, der weiß, dass Fahrzeuge „Made in Germany“ überall einen guten Ruf haben. Um diesen aufrechtzuerhalten, setzen Automobilfirmen in Deutschland auf hoch qualifizierte Fachkräfte.
Ingenieure in der Produktion können mit einem soliden Einstiegsgehalt von 59.000 im Jahr rechnen. Wer den Weg in die Instandhaltung findet, der muss mit weniger auskommen, verdient aber immer noch ein sehr gutes Gehalt.

Die Automobilbranche ist global stark vernetzt. Wer also auf der Suche nach einem Karrieresprungbrett auf dem internationalen Markt ist, der ist hier genau richtig. Erfahrene Ingenieure aus Deutschland können im Ausland oft Top-Jobs erreichen. Entsprechend erstklassig ist in solchen Fällen auch das Gehalt.

Der Bereich der Unternehmensberatung ist in den vergangenen Jahrzehnten extrem gewachsen. (#02)

Der Bereich der Unternehmensberatung ist in den vergangenen Jahrzehnten extrem gewachsen. (#02)

Unternehmensberatung

Der Bereich der Unternehmensberatung ist in den vergangenen Jahrzehnten extrem gewachsen. Consulting-Firmen arbeiten mit Top-Unternehmen aller Branchen zusammen, um die Firmenabläufe zu optimieren und ein effizientes Arbeitsumfeld zu schaffen.

Das Einstiegsgehalt für erfolgreiche Firmen liegt bei gut 59.000 Euro im Jahr. Kleinere Unternehmen bieten weniger, allerdings mit sehr guten Aufstiegschancen.

Tipp

Die Unternehmensberatung ist ein Berufsfeld, das sich erstklassig für Personen anbietet, die Freelance-Work anstreben. Freie Mitarbeiter sind im Consulting keine Seltenheit. Wer sich hier richtig positioniert, kann ebenfalls ein Top-Einkommen sichern.

Informatiker in der Luft- und Raumfahrt

Es gibt kaum eine Branche, die heute noch ohne einen IT-Experten auskommt. Dies gilt für große wie kleine Unternehmen. Nach einem abgeschlossenen Informatik-Studium ist die Auswahl für den Berufseinstieg daher groß.

Das erste Jahresgehalt wird stark durch die gewählte Branche bestimmt. Im Median können IT-Mitarbeiter mit gut 50.000 Euro rechnen. Wer allerdings den Weg in die Luft- und Raumfahrtbranche schafft, der kann bis zu 60.000 Euro im ersten Jahr einstreichen.
Der Arbeitsmarkt in diesem Feld ist in den vergangenen Jahren stark angewachsen. Neue Technologien machen die Luftfahrt zu einem leichter zugänglichen Transportmittel. Es kommt bereits heute immer häufiger zum Einsatz, was sich in den kommenden Jahren verstärken wird.

Video: Die 10 bestbezahltesten Berufe!

Produktmanager mit naturwissenschaftlichem Hintergrund

Die moderne Konsumwelt ist hoch kundenorientiert aufgebaut. Um dies in allen Sparten umzusetzen, müssen Produktmanager Bestleistungen bringen. Sie sind in allen Branchen gefragt.

Sie können dazu ganz unterschiedliche Qualifikationen aufweisen:

  • Naturwissenschaften
  • Ingenieurswesen
  • Produktdesign

Die Qualifikation ist oft entscheidend für die Entlohnung im Berufseinstieg. Besonders Personen mit einem naturwissenschaftlichen Hintergrund wie Chemie oder Physik können hier ordentlich kassieren. Einstiegsgehälter von über 60.000 sind keine Seltenheit, selbst für kleine Firmen.

Achtung

Naturwissenschaftler mit erstklassigen Qualifikationen gibt es wie Sand am Meer. Wer sich hier gegen die Konkurrenz abgrenzen möchte, muss sich frühzeitig spezialisieren. Es lohnt sich, frühzeitig im Studium einen Fachbereich zu wählen, der dem späteren Karriereweg zuträglich ist.

Video: Die 10 Besten Jobs der Welt !

Jurist im privaten Unternehmenssektor

Auch wenn die klassische Anwaltsposition in der Kanzlei bereits ein Top-Gehalt bringt, geht es für Juristen noch besser. Wer sich als Anwalt innerhalb eines Großkonzerns etablieren kann, der beginnt eine Karriere nicht selten mit einem Gehaltscheck von 63.000 Euro im Jahr.
Vor allem die großen Industriebranchen setzen auf hoch qualifizierte Juristen, die sie großzügig entlohnen:

  • Automobilbranche
  • Luftfahrt
  • Lebensmittelindustrie

Der Konkurrenzdruck ist groß. Hier gibt es keine kleinen Fische zu fangen – juristische Angelegenheiten haben oft Millionen-Verträge zum Gegenstand. Die hohe Entlohnung fordert also auch viel von den Juristen ab. Gleichzeitig ist es möglich, eine internationale Karriere zu beginnen.

Controller in der Automobilbranche

Ein Bereich, der in allen Branchen immer mehr an Relevanz gewinnt, ist die Optimierung laufender Arbeitsprozesse. Je effizienter das Unternehmen operiert, umso höher die Gewinne. Dies ist natürlich Musik in den Ohren von Unternehmenschefs und Investoren.

Um dies bestmöglich umzusetzen, gibt es in allen Abteilungen zunehmend Controller. Sie überwachen eine Vielzahl von Prozessen und nutzen Datenanalysen dazu, diese zu optimieren. Der Weg in diese Position ist oft mit einem BWL-Studium möglich. Aber auch Mathematik oder Produktionsmanagement sind ein guter Einstieg in den Beruf des Controllers. Auch hier kann die Automobilbranche wieder mit erstklassigen Gehältern aufwarten. Das Einstiegsgehalt kann gut 62.500 Euro betragen.

Ingenieure mit einem naturwissenschaftlichen Hintergrund sind in vielen Branchen gefragt. Sie können mit einem Einstiegsgehalt von bis zu 65.000 Euro im Jahr rechnen. (#03)

Ingenieure mit einem naturwissenschaftlichen Hintergrund sind in vielen Branchen gefragt. Sie können mit einem Einstiegsgehalt von bis zu 65.000 Euro im Jahr rechnen. (#03)

Ingenieur für Chemie und Verfahrenstechnik

Ingenieure mit einem naturwissenschaftlichen Hintergrund sind in vielen Branchen gefragt. Sie können mit einem Einstiegsgehalt von bis zu 65.000 Euro im Jahr rechnen. Wer sich hier auf Chemie und Verfahrenstechnik spezialisiert, hat sehr gute Chancen auf den Top-Job mit einem Top-Gehalt.

Fazit: Was sind die bestbezahlten Jobs Deutschlands?

Jobs mit erstklassigen Einstiegsgehältern sind in allen Branchen zu finden. Ingenieure und Naturwissenschaftler haben besonders gute Chancen auf eine Top-Position. Wichtig ist es, sich frühzeitig zu spezialisieren, um den individuellen Ansprüchen der Wunschbranche gewachsen zu sein.

Wer sich den Karriereweg offen halten möchte, der ist mit einem BWL-Studium ebenso gut beraten wie mit einem Jurastudium. Denn diese Bildungswege erlauben es, eine Vielzahl von Jobs zu bekleiden. Beide Bildungswege öffnen außerdem die Türen zum internationalen Arbeitsmarkt.

Der individuelle Traumjob sollte auf keinen Fall durch den Gehaltscheck allein definiert sein. Denn was bringt das beste Gehalt, wenn man sich täglich davor scheut, den Weg ins Büro anzutreten. Bestleistungen lassen sich nur dann erbringen, wenn ausreichend Motivation vorhanden ist. Und um in einem Job mit Top-Gehalt an der Spitze zu bleiben, sind Bestleistungen eine Voraussetzung.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: ESB Professional -#01: Microgen -#02:  Solis Images _-#03:  Gorodenkoff

 

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply