Businessplan schreiben: Diese Faktoren gehören dazu

Businessplan schreiben: Muster zum Download & Plan

Einen Businessplan schreiben und mit diesem auch Erfolg haben, basiert auf einer guten Vorbereitung sowie dem Blick auf die wichtigsten Faktoren. Es kann sich lohnen, Zeit zu investieren, sich mit dem Faktoren zu beschäftigen und diese im eigenen Businessplan richtig umzusetzen.

Businessplan schreiben: Einzelne Abschnitte für die Struktur

Beim Businessplan schreiben hilft es, sich an den großen Faktoren zu orientieren. Gründer stehen beim Erstellen oft vor der Frage, welche Faktoren eigentlich unbedingt in einen Businessplan müssen. Jedem ist bewusst, dass die Gründeridee nicht fehlen darf. Sie ist aber längst nicht der einzige Faktor, dem möglichst viel Aufmerksamkeit gegeben werden sollte:

  1. Die Geschäftsidee
    Sie ist das Herzstück beim Businessplan schreiben und muss überzeugen, damit durch den Plan auch Investoren und Unterstützer überzeugt werden können. Daher ist es wichtig, möglichst detailliert auf die Geschäftsidee einzugehen und diese genau zu beschreiben.Was ist die Idee?
    Wer profitiert von der Idee?
    Was macht sie besonders?Dabei kommen auch durchaus Fragen zu den Zielgruppen auf. Die Geschäftsidee sollte eine klar definierte Zielgruppe haben.Natürlich können auch mehrere Zielgruppen vorliegen. Allerdings ist dann darauf zu verweisen, wie diese verschiedenen Zielgruppen durch die Geschäftsidee bedient werden wollen.Die Beschreibung der Geschäftsidee enthält noch keine stark detaillierten Hinweise zum Produkte, der Dienstleistung oder der Zielgruppe. Diese Punkte werden im Verlauf beim Businessplan weiter aufgegriffen.
  2. Das Gründerteam
    Unabhängig davon, ob das Unternehmen von einem Gründer oder einem ganzen Gründerteam ins Leben gerufen wird, ist dies ein ebenso wichtiger Faktor.Die Gründerpersonen sind ein wichtiges Aushängeschild für die Idee und können auch Aufschluss darüber geben, ob das Business durch Erfolg geprägt werden kann.So ist es hilfreich, wenn sich wenigstens eine der Gründerpersonen im Bereich Betriebswirtschaft auskennt.Das ist natürlich kein Muss und dieser Faktor kann auch extern eingekauft werden. Dennoch legen Leser von einem Businessplan großen Wert darauf zu erfahren, wie der berufliche Werdegang der Gründerpersonen ist, welche Hintergründe sie mitbringen und wie sie das Business bereichern.

    Beim Businessplan schreiben sollte aufgegriffen werden, wer hinter der Idee steht. (#03)

    Beim Businessplan schreiben sollte aufgegriffen werden, wer hinter der Idee steht. (#03)

  3. Die Analysen
    Es wird ein wenig technischer, wenn es um die Analysen geht. Beim Businessplan schreiben dürfen die Standort-Analyse sowie die Markt-Analyse nicht fehlen. Der Markt ist ein wichtiger Faktor. Wenn dieser nicht vorhanden ist, bringt die beste Gründungsidee nur wenig und das Business kann nur schwer Erfolg vorweisen. Die Markt- und Wettbewerbsanalyse sollte verschiedene Aspekte enthalten.Hier erfolgt noch einmal die genaue Definition der Zielgruppe. Auch ein Blick auf die Konkurrenz ist wichtig.Wie breit ist diese aufgestellt?
    Wie kann man mit seinem eigenen Produkt oder der Dienstleistung gegen die Konkurrenz am Markt gewinnen?Es ist empfehlenswert, sich bei der Marktanalyse professionelle Hilfe zu holen.Die Standort-Analyse ist der nächste wichtige Punkt. Die professionelle Analyse gibt Aufschluss darüber, wie gut der gewählte Standort ist. Dies ist vor allem im Bereich der Gastronomie und des Einzelhandels ein notwendiges Thema. Es gibt spezielle Tools, auf die zurückgegriffen werden kann. Aber auch für die Standort-Analyse gibt es Spezialisten. Für wen beim Businessplan schreiben die Standort-Analyse besonders wichtig ist, der kann die Spezialisten in Anspruch.
  4. Die detaillierte Finanzierung der Geschäftsidee
    Der nächste Faktor, der eine Rolle spielt, ist die Finanzierung. Eine fundierte Finanzplanung gibt Aufschluss darüber, wie die Gründer sich die finanzielle Entwicklung von ihrem Business vorstellen. Durch einen detailliert aufgestellten Plan lässt sich feststellen, wie der Kapitalbedarf ist. Dabei sollte geschaut werden, dass sowohl der kurz-, als auch mittel- und langfristige Kapitalbedarf beachtet werden.Dadurch ist es leichter, Investitionen besser in den Finanzplan aufnehmen zu können. Wer mit dem Businessplan schreiben unter anderem auch das Ziel verfolgt, einen Kredit für Existenzgründer zu erhalten, der sollte die Finanzplanung sehr genau durchführen. Zudem muss die Planung durch einen Steuerberater gegengelesen und geprüft werden.
  5. Marketing
    Damit eine Geschäftsidee erfolgreich ist, muss sie bekannt werden. An dieser Stelle greift das Marketing. Beim Marketing geht es nicht nur um die Werbung an sich, sondern um die generelle Erreichbarkeit von möglichen Kunden und Geschäftspartnern. Inzwischen gibt es zahlreiche verschiedene Möglichkeiten, hier aktivwerden zu können.Die Werbung steht natürlich im Fokus.Dabei kann auf eine Offline- und eine Online-Werbung zurückgegriffen werden. Beide Varianten haben ihre Vorteile und erreichen verschiedene Zielgruppen. Eine Marketing-Kampagne kann durchaus auch schon vor der Gründung geplant werden. Auch diese Kosten gehen natürlich mit in die Finanzplanung ein. Auch der Vertrieb gehört dazu. Wie soll der Vertrieb erfolgen? Welche Angebote sind geplant und welche Preise?
  6. Die Organisation des Unternehmens
    Was für ein Unternehmen soll gegründet werden? Die Organisation des Unternehmens hat einen nicht unerheblichen Einfluss auf mögliche Erfolge. So spielen die Rechtsform und die allgemeine Organisation sowie die Personalplanung eine Rolle. Dies will gut durchdacht werden, da die Geschäftsidee darauf basiert.
Die Geschäftsidee ist das Herzstück beim Businessplan schreiben und muss überzeugen. (#01)

Die Geschäftsidee ist das Herzstück beim Businessplan schreiben und muss überzeugen. (#01)

Businessplan schreiben: Unterstützung durch eine Vorlage

Einen Businessplan schreiben muss man meist nur wenige Male im Leben. Daher ist es normal, dass in diesem Bereich nicht unbedingt ein fundiertes Wissen vorhanden ist. Hilfreich kann es sein, auf eine Vorlage zurückzugreifen. Inzwischen gibt es online zahlreiche und auch kostenfreie Vorlagen für die Erstellung von einem Businessplan. Dabei besteht die Möglichkeit, den Plan in verschiedenen Programmen zu erstellen. Die Vorlagen für Word sind ganz besonders beliebt zum Businessplan schreiben.

Dabei gibt es meist schon eine fertige Struktur mit Unterpunkten, die verwendet werden können. Natürlich muss jeder Nutzer die Struktur noch auf seine eigene Geschäftsidee anpassen. Dies ist in Word meist jedoch schnell und einfach möglich. Sehr praktisch ist, dass sich in Word-Vorlagen oft auch schon Satzbausteine finden, mit denen gearbeitet werden kann. So wird es noch leichter gemacht, passend zu formulieren.

Die Vorlagen für Word enthalten meist die Grundlage für den gesamten Businessplan. Dieser wird natürlich nicht als Word-Datei bei möglichen Interessenten eingereicht, sondern anschließend konvertiert. Nur so kann vermieden werden, dass es zu Änderungen an den eigenen Angaben kommt.

Businessplan schreiben: Vorlagen für die Finanzplanungen

Ebenfalls sehr praktisch beim Businessplan schreiben sind Vorlagen für die Planung der Finanzen. Diese lässt sich eher schwieriger in Word umsetzen. Besser ist es, hier auf Excel zurückzugreifen und zu schauen, welche Listen in einer Vorlage enthalten sind. Durch die formatierten Tabellen spart man sich viel Zeit. Zudem kann es helfen, mit den Tabellen zu arbeiten und zu schauen, ob wirklich alle Bereiche der Finanzplanung abgedeckt sind.

Durch die teilweise voreingestellten Formeln ergeben sich in der Planung schnell verlässliche Zahlen, mit denen gearbeitet werden kann. Auch Anpassungen sind hier durchaus möglich.

Businessplan schreiben: Diese Fehler sollten vermieden werden

Beim Businessplan schreiben können, auch wenn auf Unterstützung und Vorlagen zurückgegriffen wird, immer wieder Fehler auftreten. Damit diese vermieden werden ist es gut, die häufigsten Fehler zu kennen. Dazu gehören:

  • Fehlende Qualifikationen
    In einem Businessplan sollte darauf verwiesen werden, dass die unternehmerischen Bereiche der Geschäftsidee sehr gut abgedeckt werden. Der Plan selbst bietet erste Einblicke in die genauen Planungen und kann dabei jedoch auch deutlich machen, wenn es Defizite bei den Gründern gibt. Bei vielen Gründern fehlt das kaufmännische Wissen. Marketing und Finanzierung leiden hier oft darunter. Dies kann vermieden werden, wenn man ein Gründercoaching oder auch ein Existenzgründerseminar in Angriff nimmt.
  • Keine Alleinstellungsmerkmale
    Eine Idee kann noch so gut sein, wenn sie sich nicht vom Markt abhebt, bringt sie eher wenig. Ein Alleinstellungsmerkmal ist ein Hinweis darauf, warum genau diese Idee erfolgreich sein kann. Wenn das Alleinstellungsmerkmal fehlt, ist das für den Businessplan ein großer Nachteil. Wie dieses Merkmal aussieht, ist dabei ganz egal. Es kann ein sehr günstiger Preis, ein innovatives Produkt, ein besonderes Marketing sein. Wichtig ist nur, dass es auf jeden Fall vorhanden ist und dem Businessplan auch entnommen werden kann.
  • Falsche oder unzureichende Analysen
    Sehr ärgerlich ist es, wenn die Analysen nicht ausreichend durchgeführt werden. Der Markt ist ein wichtiger Faktor beim Erfolg einer Gründung. Wer keine effektive Analyse durchführen kann, der kann den Markt nicht richtig einschätzen. Dabei ist die Marktanalyse oft eine der wichtigsten Grundlagen für die Finanzierungsplanung. Experten, die den Businessplan dann prüfen, stellen hier Fehler direkt fest und werden darauf verweisen. Dies kann den gesamten Plan ins Wanken bringen.
  • Risiken nicht abschätzen
    Ein guter Businessplan enthält durchaus auch mögliche Risiken sowie die Planung, wie diese in den Griff bekommen werden können. Das mag auf den ersten Blick kontraproduktiv klingen, zeigt aber vor allem, dass sich hier auch um grundlegende Dinge Gedanken gemacht werden.Mögliche Kapitalgeber können viel besser damit umgehen, einen Hinweis auf Risiken zu erhalten, als diese komplett außen vor zu lassen.So kann es beispielsweise sehr starke Wettbewerber geben. Diese bringen ein Risiko mit sich. Wie denkt der Gründer, kann dieses Risiko eingegrenzt werden? Was ist mit der Marktprognose. Ist diese nicht optimal? Welche Möglichkeiten gibt es, an dieser Stelle dafür zu sorgen, dass man flexibel bleibt. Durch das Darstellen von Risiken und deren möglichen Lösungen zeigt man beim Businessplan schreiben, dass die Gründung bis in das kleinste Detail durchdacht wurde und auf diese Weise in Angriff genommen werden kann.

Video: BUSINESSPLAN Grundlage für die Selbständigkeit #TypischSissi

Um Fehler zu vermeiden, sollte der Businessplan ruhig auch noch einmal geprüft werden. Es kann hilfreich sein, ihn einige Tage zur Seite zu legen und anschließend noch einmal selbst durchzugehen.


Bildnachweis:© Shutterstock – Titelbild: Marta Design – #01: Rawpixel.com – #02: Animartisshutterstock – #03: g-stockstudio

Über 

Iris Martin, Jahrgang bleibt ein gut gehütetes Geheimnis, ist Mutter zweier Kinder. Rabauke 1 und Rabauke 2 sind Wunschkinder ersten Grades, treiben ihre Eltern regelmäßig an den Rand der Verzweiflung und wissen sie von dort mit einem lieblichen Augenaufschlag wieder wegzuholen. Iris ist derzeit mit ihren beiden Jungs zu Hause, genießt das Leben als Vollzeitmami und hält das Chaos so im Rahmen. Neuen Herausforderungen stellt sie sich dabei gerne – immer gut gewappnet mit dem Wissen, das nur aktiv agierende Eltern haben können.

Iris MartinBusinessplan schreiben: Muster zum Download & Plan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.