Business Angels Definition: Was Startups und Gründer wissen sollten

Business Angels Definition: Was Startups und Gründer wissen sollten

Pin It

Der Beginn eines Unternehmens ist oft eine der schwierigsten Phasen. Gerade in Bezug auf das Kapital stehen Unternehmer vor der Frage, wie sie dieses erhalten sollen. Da die Sicherheiten fehlen, sind Banken vorsichtig mit einer Investition. Stattdessen greift hier die Business Angels Definition.

Was sind Business Angels? Die Definition

Bei einem Business Angel handelt es sich um einen erfahrenen Unternehmer, der Entrepreneuren dabei helfen möchte, mit ihrem Unternehmen Erfolg am Markt zu haben. Die Bezeichnung basiert auf der Idee, dass Business Angels Gründern dabei helfen sollen, ihr Unternehmen nach vorne zu bringen. Sie sind also als Schutzengel der Startups zu sehen. Die Business Angels Definition beinhaltet auch eine genaue Beschreibung darüber, was die Investoren mitbringen:

  1. Finanzielle Mittel

    Natürlich werden in der Business Angels Definition die finanziellen Mittel angesprochen. Da Unternehmen, die sich in ihrer Startphase befinden, meist noch keine finanziellen Erfolge vorweisen können, gibt es keine Sicherheiten, die man den Banken zur Verfügung stellen kann. Natürlich ist es möglich, mit einem Businessplan zu arbeiten. Eine komplette Übernahme der Finanzierung durch Banken ist dabei jedoch eher unwahrscheinlich. An diesem Punkt treten, laut der Business Angels Definition, die Investoren auf den Plan. Sie sind sich darüber bewusst, dass sie mit ihrer Investition ein Risiko eingehen. Gleichzeitig sehen sie aber auch die Chance, durch die Unternehmensbeteiligung in späteren Zeiten von den Einnahmen profitieren zu können.

  2. Die Beratung

    Ein weiterer Punkt bei der Business Angels Definition ist die Beratung. Denn die Helfer für den Start bringen nicht nur finanzielle Mittel mit. Nicht immer fehlen den Startups die finanziellen Mittel. Teilweise fehlen einfach die Kontakte oder auch das Know-how. Sehr wertvoll ist also ein Netzwerk, das von Investoren eingebracht wird. Die Business Angels steigen zu einem Zeitpunkt ein, wo das Unternehmen noch ganz am Anfang steht und viel Beratung braucht. Dies ist auch einer der Unterschiede zu einer Venture-Capital-Beteiligung. Mit Venture Capital wird eine Beteiligung beschrieben, die erst zu einem späteren Zeitpunkt stattfindet. Auch hier steht zwar nicht nur die Finanzierung im Vordergrund. Die Beratung der Business Angels geht aber meist noch tiefer.

Im Wirtschaftsmarkt, in dem auch das Startup gerne Fuß fassen möchte, haben die Engel meist schon einen sehr guten Stand und hervorragende Kontakte. Sie können vermitteln, kennen die passenden Anlaufstellen und sind damit gerade für Existenzgründer Gold wert. Die meisten Business Angel sind auf eine bestimmte Branche spezialisiert, da sie sich hier besonders gut auskennen und zudem auch noch hervorragende Kontakte haben.

Die Bezeichnung basiert auf der Idee, dass Business Angels Gründern dabei helfen sollen, ihr Unternehmen nach vorne zu bringen. Sie sind also als Schutzengel der Startups zu sehen. (#01)

Die Bezeichnung basiert auf der Idee, dass Business Angels Gründern dabei helfen sollen, ihr Unternehmen nach vorne zu bringen. Sie sind also als Schutzengel der Startups zu sehen. (#01)

Wer wird finanziert? Die Frage in der Business Angels Definition

Doch welche Unternehmen haben eigentlich die Chance, laut einer Business Angels Definition auch finanziert zu werden? Grundsätzlich kann jeder, der eine Idee hat und ein Unternehmen gründet, auf die Suche nach Investoren gehen. Das Problem an der Sache ist nur, dass man mit seinem Produkt oder seiner Idee auch überzeugen muss. Innovative Geschäftsideen haben die beste Chance, einen Investor zu finden. Zudem ist es wichtig, dass hinter dem Unternehmen ein starkes Gründerteam steht. Dieses sollte nicht nur Know-how auf dem Gebiet mitbringen, sondern auch mit Begeisterung und Engagement sowie Teamfähigkeit punkten können.

Video: Business Angel – was macht ein Business Angel?

Die Suche nach einem Helfer in der Business Angels Definition

Eine Business Angels Definition ist dann besonders hilfreich, wenn sie den Begriff nicht nur erklärt, sondern zusätzlich auch darauf verweist, wie ein Investor gefunden werden kann und welche Vor- und Nachteile er für das Startup bringt. Zu den Nachteilen gehört beispielsweise der Hinweis, dass die Zinsen, die an Business Angels gezahlt werden müssen, relativ hoch sind. Dies hängt mit dem hohen Risiko zusammen, das mit der Investition in Startups einhergeht.

Die Investoren können nicht abschätzen, ob das Unternehmen Erfolg haben wird. Sie haben auch keine Möglichkeit, in diesem Zusammenhang einen Blick auf die vergangenen Zahlen zu werfen. Also lassen sie sich gut dafür bezahlen, dass sie dieses Risiko auf sich nehmen. Die Bezahlung erfolgt in Zinsen oder auch in der Abgabe von Anteilen am Unternehmen. Für ein Startup ist dies natürlich erst einmal ein Punkt, der abgewogen werden muss.

Wer jedoch gerade erst auf den Markt gegangen ist oder mit einer Idee das Interesse der potenziellen Kunden gewinne möchte, der ist mit einem Business Angel sehr gut bedient.

Um einen Investor zu finden ist es sinnvoll, erst einmal einen fundierten Businessplan zu erstellen und zu diesen prüfen zu lassen. In Deutschland gibt es mehrere Netzwerke, über die Investoren gesucht werden können. Hier ist es beispielsweise möglich, seine Geschäftsidee vorzutragen und zu prüfen, ob Interesse besteht. Die Netzwerke sind zudem so aufgebaut, dass sie selbst ebenfalls bei der Suche helfen.

Zu den Nachteilen gehört beispielsweise der Hinweis, dass die Zinsen, die an Business Angels gezahlt werden müssen, relativ hoch sind. Dies hängt mit dem hohen Risiko zusammen, das mit der Investition in Startups einhergeht. (#02)

Zu den Nachteilen gehört beispielsweise der Hinweis, dass die Zinsen, die an Business Angels gezahlt werden müssen, relativ hoch sind. Dies hängt mit dem hohen Risiko zusammen, das mit der Investition in Startups einhergeht. (#02)

Business Angels Definition: So funktioniert die Finanzierung

Der Weg zu einer Finanzierung durch einen Business Angel ist teilweise durchaus steinig. Die nachfolgenden Hinweise können jedoch dabei helfen, bereits von Beginn an die richtigen Schritte zumachen und die eigenen Chancen so zu erhöhen:

  1. Die Vorbereitung sollte stimmen

    Wie bereits kurz erwähnt, ist eine Vorbereitung ganz besonders wichtig. Das Gründertee selbst muss von seiner eigenen Ideen nicht nur begeistert sein, sondern sollte auch argumentieren können, warum diese Idee auf dem Markt gut ankommen wird. Die Gründer sollten zudem wissen, was die Business Angels für ihr Unternehmen tun sollen. Auch dies ist ein

    Der Weg zu einer Finanzierung durch einen Business Angel ist teilweise durchaus steinig. (#03)

    Der Weg zu einer Finanzierung durch einen Business Angel ist teilweise durchaus steinig. (#03)

    wichtiger Faktor, der in die Verhandlungen einfließt.

  2.  Nicht zu früh suchen

    Natürlich möchte man die Finanzierung so früh wie möglich unter Dach und Fach haben. In der Business Angels Definition wird auch davon gesprochen, dass es sich um Investoren handelt, die zu einem frühen Zeitpunkt einsteigen. Zu früh darf dieser Zeitpunkt aber auch nicht sein. Wer sich mit einem nicht ausgereiften Projekt bewirbt, der hat in der Szene schlechte Chancen. Gleiches gilt aber auch für eine Bewerbung, die zu spät abgesetzt wird.

  3. Nachfragen und dran bleiben

    Als Einsteiger in der Welt der Investitionen möchte man niemandem auf die Nerven gehen. Das ist verständlich, aber wenig zielführend. Daher ist es wichtig, als Unternehmen, das sich bei einem Business Angel beworben hat, auch nachzufragen. Kommt keine Rückmeldung, dann kann angefragt werden, ob die Bewerbung eingegangen ist und ob noch Fragen offen sind. Aktiv sein ist die Empfehlung.

  4. Mehrere Bewerbungen versenden

    Wer davon ausgeht, dass die Suche nach einem Business Angel schnell erledigt ist, der liegt falsch. Es kann durchaus sein, dass es erst einige Absagen gibt, von denen man sich jedoch nicht entmutigen lassen sollte. Stattdessen ist es gut, sich gleich mehrfach zu bewerben und zu schauen, welche Matchingveranstaltungen für das eigene Ziel eine gute Anlaufstelle wären. Die Auswahl sollte bewusst durchgeführt werden, denn nicht jede Veranstaltung passt auch zum eigenen Unternehmen.

  5. Fragen beantworten können

    Wie die Business Angels Definition zeigt, investieren diese Menschen vor allem aus der Freude daran, andere Unternehmen nach vorne zu bringen. Sie möchten jedoch auch gewinnbringend arbeiten. Das heißt aber, dass sie wissen möchten, mit wem sie es zu tun haben. Es ist ganz normal, dass viele Fragen gestellt werden. Diese Fragen sollten beantwortet werden können. Die ist natürlich ebenfalls eine Frage der Vorbereitung. Übrigens ist es ebenso wichtig, dass die Unternehmer an die Business Angels Fragen stellen. Nur, weil ein Angebot gemacht wird, bedeutet dies nicht, dass der Investor auch für das eigene Unternehmen gut geeignet ist.


Bildnachweis:© Shutterstock – Titelbild: Elnur – #01: Jirsak – #02: alphaspirit – #03: David Crockett

Pin It

Über 

Iris Martin, Jahrgang bleibt ein gut gehütetes Geheimnis, ist Mutter zweier Kinder. Rabauke 1 und Rabauke 2 sind Wunschkinder ersten Grades, treiben ihre Eltern regelmäßig an den Rand der Verzweiflung und wissen sie von dort mit einem lieblichen Augenaufschlag wieder wegzuholen. Iris ist derzeit mit ihren beiden Jungs zu Hause, genießt das Leben als Vollzeitmami und hält das Chaos so im Rahmen. Neuen Herausforderungen stellt sie sich dabei gerne – immer gut gewappnet mit dem Wissen, das nur aktiv agierende Eltern haben können.

Iris MartinBusiness Angels Definition: Was Startups und Gründer wissen sollten